Aktuelles (Mai 2019)

Anrollern des Vespa Club Lehrte am 01.Mai 2019

Wie in jedem Jahr eröffnete der VC Lehrte am 1. Mai seine Rollersaison. Das Wetter war unerwartet gut für den vom Tourenwart bestens vorbereiteten Ausflug in das schöne Reitlingstal im Elm. In diesem Jahr sollte das "Anrollern" etwas anders ablaufen als in den vergangenen Jahren. Geplant war ein Treffen mit Motorradfreunden aus Staßfurt, die der VC Lehrte rein zufällig bei seiner Mehrtagesfahrt im letzten August in Bebra kennen lernte. Schon hier wurde die Idee zu einem gemeinsamen Treffen geboren. Es folgten weitere Absprachen per moderner Kommunikation.
Am 1. Mai machten sich also in Lehrte 15 Personen mit 12 Rollern plus einem Begleit-Kfz und in Staßfurt 22 Personen mit 18 Motorrädern und einem Roller auf den Weg zum gemeinsamen Treffen. Die Begrüßung war sehr herzlich. Nach einem guten Mittagessen in der Gaststätte Reitlingstal kam spontan der Vorschlag für eine gemeinsame Fahrt durch die Südseite de
s Elm auf. Während der etwa 40km langen Fahrt zeigte sich der Frühling von seiner schönsten Seite, und Fußgänger am Straßenrand winkten den Zweiradfahrern freundlich zu. Auf laut knatternden Rollern und bollernden Motorrädern kehrte die große Gruppe wieder in die Gaststätte Reitlingstal zu Kaffee und Kuchen (aus eigener Konditorei der Gaststätte) zurück. XXL
Noch herzlicher als die Begrüßung war der Abschied verbunden mit dem gegenseitigen Versprechen für ein baldiges Wiedersehen - eben gelebte Städtepartnerschaft.

Bericht: Jürgen Tippe Mai 2019


Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte von 1962 e.V.


Bei der Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte wurden die Mitglieder durch den 1. Vorsitzenden Joachim Jackowski herzlich begrüßt. Danach gab er einen Rückblick über die Aktivitäten des Clubs im Jahre 2018 und bedankte sich auch für ein sicheres und unfallfreies Fahren im vergangenen Jahr. Trotz Neuzugänge hat sich wegen einiger Sterbefälle die Mitgliederzahl auf 50 Personen reduziert. Durch die gute Zusammenarbeit und Haushaltsführung durch den Kassenwart Wolfgang Florie, wurde der Vorstand durch die anwesenden Mitglieder einstimmig entlastet. Im Anschluss daran standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurde der Gesamtvorstand von 27 stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Für die nächsten Aktivitäten in der Rollersaison 2019 legte der Tourenwart Jürgen Tippe u.a. eine umfassenden Ausarbeitung für das "Anrollern" am 1. Mai in den Elm vor. Dort trifft man sich mit Motorfreunden aus Staßfurt, die Partnerstadt Lehrtes. Auch eine 3Tagesfahrt an die Müritz ist geplant. Natürlich durften die Ehrungen nicht fehlen. Bei der internen Clubmeisterschaft kamen Joachim Jackowski auf den 1. Platz sowie Margot Busse und Traudel Jackowski auf die 2. Plätze. Die Tourenmeisterschaft (gefahrene Kilometer im Jahr 2018) 1. Platz Julia Constien, 2. Plätze Dieter Peters, Jürgen Tippe. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Mike Thielert und Ralf Dankmer geehrt und für 10 Jahre im Club Inge Heuer und Maria Florie. XXL

Bericht: Helga Jackowski Februar 2019


Abrollern des Vespa Club Lehrte 2018

Das Ende der Rollersaison des Vespa Club Lehrte das traditionelle Abrollern führte 11 Clubmitglieder in diesem Jahr nach Hameln. Auf Umwegen über verkehrsarme, kurvenreiche Straßen, wie Rollerfahrer es mögen, ging es durch kleine Ortschaften z.B. Vadegötzen, Thiedenwiese, Giften, Lüdgenholzen, Adensen sowie Eberholzen. Es war ein stürmischer, kalter Tag sodass zum Aufwärmen unterwegs noch eine kleine Capuccinopause eingelegt wurde. Am Ziel, in Hameln, übernahm das Clubmitglied Hermann Müller die Stadtführung, da er sich gut in der Rattenfängerstadt auskennt. Die Rollerfahrer waren begeistert von der Innenstadt mit seinen gepflegten Fachwerkhäusern sowie den kleinen heimeligen Gassen. Nach einigem Suchen wurde das Pfannkuchenhaus entdeckt das eine gemütliche Atmosphäre über 3 Etagen versprach. Dort wurden Pfannkuchen in verschiedenen Variationen aufgetischt, zur Zufriedenheit aller. Die Rückfahrt wurde vom Tourenleiter Dieter Peters etwas kürzer geplant, sodass ca. 200 km insgesamt zurückgelegt wurden. Es war noch genügend Zeit für das obligatorische Eisessen am Ende einer jeden Tour. Das fand dieses Mal in einer Eisdiele in Hohenhameln statt. Dort wurde über die vielen Aktivitäten im Jahre 2018 geplaudert z.B. die 4Tagesfahrt in die Rhoen mit über 700 km Fahrleistung oder die Tagesfahrt in den Elm zur Burg Schwalenberg mit über 200 km und viele weitere Touren. Mit guten Eindrücken und vor allem unfallfrei kamen alle Mitglieder in Lehrte wieder gut an. XXL

Bericht: Helga Jackowski Oktober 2018


Anrollern des Vespa Club Lehrte am 01.Mai 2018


Beim traditionellen Anrollern, Beginn der Rollersaison, starteten 23 Mitglieder des Vespa Club Lehrte mit 13 Vespas und 2 Begleitfahrzeugen vom Haus der Vereine in Richtung Bispingen. Leider war das Wetter nicht so ideal wie in den vorangegangenen Tagen im April. Die vom Tourenwart Jürgen Tippe ausgearbeiteten Tour führte über Landstraßen in die Heide zu dem Freizeitpark "Iserhatsche" (in Hochdeutsch Eisenherz). Als die Mitglieder durchgefroren dort ankamen war bei dem Anblick der vielen Kuriositäten die Kälte schnell vergessen. Bei einer Führung durch das Jagdschloss, das im Jahre 1914 für den königlich preußischen Kommerzienrat Ernst Nölle erbaut wurde, waren viele Kostbarkeiten aus dieser Epoche zu sehen. Danach im Freigelände bestaunte man den Berg Montagnetto mit seinem feuerspeienden Vulkan, den Eisengarten mit vielen Eisenskulpturen und eiserneGlockenbäume. Zum Abschluss der Führung besichtigte man die riesigen Sammlungen was so Mancher aus Sammelwut zusammengetragen hat und als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat. Leider reichte die Zeit nicht aus um alles zu bewundern, denn am frühen Nachmittag musste die Heimfahrt von 100 km wieder bei Regen angetreten werden. Wohlbehalten in Lehrte angekommen traf man sich noch bei einem Heißgetränk in einer Eisdiele - zum Hohn - bei herrlichem Sonnenschein.
Die Gruppenaufnahme der Vespafreunde zeigt sie inmitten 25.000 gesammelte vollen Bierflaschen aus aller Welt. XXL

Bericht: Helga Jackowski Mai 2018


 

Jahreshauptversammlung 2018
Des Vespa-Club Lehrte v.1962 e.V.

Zur Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte hielt der 1.Vorsitzende Joachim Jackowski nach der Begrüßung der Mitglieder einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2017. Er bedankte sich bei den Rollerfahrern für das rücksichtsvolle und unfallfreie Fahren bei den verschiedenen Touren im letzten Jahr. Außerdem wurden von ihm die Mitglieder gelobt, die bei den "Vespa World Days" in Celle mit über 4.000 Teilnehmern aus ganz Europa, bereit waren, den Vespa Club Celle zu unterstützen. Einige Mitglieder des VC Lehrte übernahmen die Führungen der diversen Ausfahrten u.a. zum Mühlenmuseum Gifhorn, zum Vogelpark Walsrode und zum VW-Werk Wolfsburg. Durch die gute Kassenführung von Wolfgang Florie sowie gute Arbeit des weiteren Vorstandes wurde dieser einstimmig von den Mitgliedern entlastet. Der Tourenwart Jürgen Tippe legte für die kommende Rollersaison 2018 ein volles Programm vor u.a. eine 4Tage Tour in die Rhön und mehrere Fahrten und Treffen zu befreundeten Vespa-Clubs. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen anstanden kam es sogleich zu den verschiedenen Ehrungen des Clubs. So kam bei der internen Clubmeisterschaft Joachim Jackowski auf den 1. Platz, den 2. Platz belegte Traudel Jackowski und zwei 3. Plätze gingen an Dieter Peters und Jürgen Tippe. Bei der Tourenmeisterschaft platzierten sich auf den 1. Platz Dieter Peters , 2. Platz Hermann Müller und Hottie Loth auf den 3. Platz. Außerdem wurde Wolfgang Florie für 20 Jahre Kassenwart geehrt und Joachim Jackowski für 20 Jahre 1.Vorsitzender, Traudel Jackowski ist schon 25 Jahre Schriftführerin. Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Vespa-Club Lehrte wurden Jürgen Tippe , Julia Constien und Hottie Loth ebenso geehrt. XXL

Bericht: Helga Jackowski Februar 2018


Abrollern 2017 VC Lehrte

Das diesjährige Abrollern des VC Lehrte fand nicht wie sonst üblich am 3. Oktober statt, sondern bereits am Sonntag, dem 1. Oktober. Dazu kam es, weil der Tourenwart wegen einer Urlaubsfahrt verhindert war, selbst die Planung und Führung zu übernehmen. Daher kam eine Einladung vom Vespa-Club Celle zu deren Abrollern am 1. Oktober gerade recht. Somit machten sich 11 Lehrter Vespafreunde mit 7 Rollern auf den Weg nach Groß Hehlen, wo sie auf einem Privatgrundstück eines Clubmitgliedes mit Kaffee und Kuchen empfangen wurden. Im Anschluss daran beteiligten sich ca. 60 Vespafreunde an einer geführten Tour durch die Umgebung, die wieder in Groß Hehlen endete. Dort war für einen geringen Obulus für Gegrilltes, Getränke und Musik gesorgt, so dass der Nachmittag bei Benzin- und anderen Gesprächen gemütlich ausklingen konnte.
Dankbar verabschiedeten sich die Lehrter bei den Celler Vespafreunden, die eine Einladung zur Teilnahme an weiteren An- oder Abrollern aussprachen.
XXL

Bericht: Traudel Jackowski November 2017



Stiftungsfest - Heidekutschfahrt am 03.09.2017

Das jährliche Stiftungsfest des Vespa-Club Lehrte wurde in diesem Jahr einmal anders begangen. Mit 28 Personen trafen sich die Mitglieder des VC Lehrte am Lehrter Bahnhof um mit dem Zug über Celle nach Unterlüß zu fahren. Von dort aus ging es zu Fuß ca. 3 Km nach Lutterloh. Treffpunkt war dort ein Bauernhof der eine Kutschenstation betrieb. Nach kurzer Verschnaufpause von dem Fußmarsch bestiegen die Vespafreunde eine für sie reservierte Kutsche. Diese war gut ausgestattet mit Getränken , verschiedene Sorten Brot und allerlei Wurstsorten, die rustikal von der Decke der Kutsche hingen. Es wurden zwei Pferde davor gespannt, eine Kutscherin führte das Gefährt, alle stiegen ein, eng und gemütlich, und schon ging die Fahrt durch die Heide los. Beim Anblick der Würste stellte sich schnell der Appetit ein und so fingen alle an zu schmausen. So manches Lied wurde gesungen und einige lustige Geschichten erzählt, alle hatten großen Spaß. Nach einer Stunde Fahrt wurde ein Zwischenstopp eingelegt um die Heidelandschaft zu bewundern und zu genießen, denn das Wetter war wie geschaffen für diese Ausfahrt. Auf der Weiterfahrt erzählte die Kutscherin von der Bewirtschaftung der Heideflächen und von den Problemwölfen, die schon etliche Schafe gerissen hatten . Darüber sind die Schafhalter sehr erzürnt. Die Rücktour war dann noch entspannter, weil die Kutsche direkt vor dem Bahnhof Unterlüß anhielt und kein Fußmarsch mehr absolviert werden musste. Dort brachte der Zug alle Mitglieder des VC wieder nach Lehrte. Fazit des Tages --- es war ein gelungenes Stiftungsfest und alle waren zufrieden.XXL

Bericht: Helga Jackowski Januar 2018


Der Vespa-Club Lehrte von 1962 e.V. auf 5Tagesfahrt 2017 unterwegs im Lahntal

Das 65jährige Bestehen des VC Giessen nahm der VC Lehrte zum Anlass, die diesjährige 5Tagesfahrt in das Lahntal zu unternehmen. Mit 7 Vesparollern und vier Begleitfahrzeugen, 15 Personen, ging die Fahrt etwa 320 km überwiegend über Landstraßen. Diese Tour wurde von den Vespafreunden Paul Schuster und Dieter Peters organisiert und vorbereitet.
Als Ziel war Wetzlar ausgesucht, wo die Vespafreunde in einem zentral gelegenen Hotel Quartier bezogen. Am späten Nachmittag wurde sogleich ein Rundgang durch die historische Altstadt an der Lahn unternommen. Schön hergerichtete Fachwerkhäuser und Gebäude erregten die Aufmerksamkeit der Gruppe. Am nächsten Tag war eine Fahrt nach Marburg/Lahn geplant. Dort wurde das Landgrafenschloss besichtigt. Auf der Rückfahrt traf man sich dann mit den Giessener Vespafreunden. Zur gleichen Zeit fand in dem Ort des Treffens eine Veranstaltung der "Golden Oldies" statt, unter dem Motto: Musik, Motoren, Leidenschaften. Viele gepflegte Oldtimer - Autos sowie Zweiräder waren dort zu bestaunen und man schwelgte in Erinnerungen der 60er Jahre. Auch die dort anwesenden Personen waren entsprechend gekleidet mit Schmalzlocke und Petticoat. Mit diesen Eindrücken ging es zurück ins Quartier nach Wetzlar, wo in der Altstadt am Abend ein Weinfest besucht wurde. Am darauffolgenden Tag erkundeten die Mitglieder des VC Lehrte noch einige Ortschaften im Lahntal u.a. Schloss Braunfels und Herborn, ein wunderhübsches altes Fachwerkstädtchen, was bei allen einen großen Eindruck hinterlassen hat.
Nach diesen schönen 5 Tagen machten sich die Vespafahrer mit ihren Begleitfahrzeugen wieder auf den Heimweg nach Lehrte. XXL

Bericht: Helga Jackowski August 2017


Anrollern des Vespa-Club Lehrte von 1962 e.V. am 01.Mai 2017

Die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte blieben ihrer Tradition treu und starteten am 01.Mai in die neue Rollersaison 2017. Mit 14 Rollern, 2 Begleitfahrzeugen, insgesamt 22 Personen ging die Fahrt, vom Haus der Vereine in Lehrte, in Richtung Winsen/Aller. Die vom Tourenwart Jürgen Tippe ausgearbeitet und gut vorbereitete Route führte über Landstrassen und Nebenstrecken an blühenden Bäumen und Rapsfeldern vorbei. Es herrschte das ideale Wetter für die Zweiräder. Das Ziel, das Museumsdorf in Winsen/Aller, wurde pünktlich erreicht. Dort wurden die Vespafreunde bereits zu einer Führung erwartet. Die Anlage besteht aus 6 historischen Gebäuden. Mit Erstaunen nahmen die Mitglieder wahr, dass diese Häuser an anderer Stelle abgetragen und auf dem Museumshof neu errichtet wurden. Diese Anwesen sind liebevoll von den inzwischen 800 Mitgliedern des Winser Heimatverein e.V. aufgebaut und ausgestattet worden. Da am 1. Mai Aktionstag war, waren alle Häuser mit Leben erfüllt. Überall konnte man die traditionellen Handwerke bewundern. Es wurde gesponnen, gewebt, geschmiedet, gezimmert und Brot und Kuchen gebacken. In dem Restaurant Kalandhof war für das leibliche Wohl gesorgt. Nach den vielen netten Eindrücken machten sich die Vespafreunde auf die Rückfahrt. In Wienhausen wurde noch eine Kaffeepause eingelegt. Nach zirka 120 gefahrenen Kilometern war man wieder in Lehrte.
Weitere Ausfahrten sind geplant u.a. am 14.05.17 eine Tour zum Oldtimertreffen in Osterwald. Interessierte Rollerfahrer können sich beim Vespa-Club Lehrte melden. Im Haus der Vereine , Lehrte, Marktstrasse, hat der Vespa-Club Lehrte alle 14 Tage Clubabend. Dort kann man sich über weitere Fahrten erkundigen. XXL

Bericht: Helga Jackowski Mai 2017


Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte e.V. von 1962

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte am 27.01.2017 begrüßte der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski die Mitglieder. Der Vespa-Club Lehrte besteht aus 57 Mitgliedern. Er gab einen Rückblick auf das Jahr 2016 über die vielen Aktivitäten des Vereins. Bei verschiedenen gemeinsamen Ausfahrten wurden insgesamt 2.000 KM in 2016 mit den Rollern unfallfrei zurückgelegt. Ein Höhepunkt im Juni 2016 war eine Reise mit 12 Mitgliedern an den Gardasee/Italien. Dort wurden einige Ausfahrten mit den Rollern in die Bergwelt um den Gardasee unternommen.
Bei den Neuwahlen, die in diesem Jahr anstanden, wurde der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski, die 2. Vorsitzende Margot Busse, der Kassenwart Wolfgang Florie einstimmig wiedergewählt. Auch im erweiterten Vorstand mit Schriftführerin Traudel Jackowski, Pressewartin Helga Jackowski gab es keine Veränderung. Neu gewählt wurde Jürgen Tippe als Tourenwart.
Bei der internen Clubmeisterschaft erreichte Margot Busse den 1. Platz, den 2. Platz Joachim Jackowski und auf die 3. Plätze kamen Wolfgang Florie und Hottie Loth. Bei der Tourenmeisterschaft errang Joachim Jackowski den 1. Platz und Julia Constien und Jürgen Tippe die 2. Plätze.
Unter dem Punkt Verschiedenes erklärte sich der Vespa-Club Lehrte bereit, bei dem großen diesjährigen Treffen in Celle, den "WORLD VESPA DAYS" die Freunde des Vespa-Club Celle zu unterstützen, da dort mehr als 10.000 Vespafahrer aus Europa und der ganzen Welt erwartet werden. XXL


Bericht: Helga Jackowski Februar 2017



Lehrter Vespafahrer beenden die Rollersaison 2016


Wie schon in den vergangenen Jahren so führten auch in diesem Jahr die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte ihr traditionelles Abrollern am Tag der Deutschen Einheit durch. Das Ziel war die Stadt Peine, die auf etwa
90 km Umwegen von 13 Teilnehmern auf 10 Vesparollern angefahren wurde. Obwohl Schlechtwetter angesagt war hatte der Wettergott ein Einsehen und es blieb trocken, sodass man bei der Fahrt durch die Hildesheimer Börde den weiten Ausblick genießen konnte. Diese Fahrt hatte der Tourenwart Wolfgang Welsch hervorragend ausgearbeitet.
Auf dem Marktplatz in Peine, dem Zentrum der Stadt angekommen,erwartete eine Stadtführerin die Vespafreunde aus Lehrte zu einer Stadtführung. Pünktlich um 12 Uhr begann diese mit einem Glockenspiel des Rathauses der Stadt. Aufmerksam verfolgten die Gäste den versierten Ausführungen der Stadtführerin. Im 12. Jahrhundert gegründet, hatte die Stadt Peine so manche Auseinandersetzungen und Kämpfe mit den umliegenden Fürstentümern auszustehen. Eine alte Burgruine war Zeuge von diesen alten Zeiten. Juwele der Stadt Peine sind die katholische sowie die evangelische Kirche, welche nach Renovierungen im neuen Glanz erstrahlten. Beeindruckt von dieser historischen Vergangenheit Peines fuhren die Vespafreunde wieder zurück nach Lehrte, wo bei Kaffee und Kuchen im Haus der Vereine der gelungene Tag ausklang.
XXL

Bericht: Helga Jackowski Oktober 2016


Tagesfahrt des Vespa-Club Lehrte nach Minden

Nach der 14tägigen Reise an den Gardasee/Italien im Mai mit vielen Ausflügen rund um den See war wieder eine nostalgische Tagesfahrt nach Minden/Weser angesagt.
Mit 17 Vesparollern und zwei Begleitfahrzeugen insgesamt mit 23 Personen fuhr die Gruppe, bei herrlich warmen Wetter, über Landstraßen in Richtung Weserbergland. Nach ca. 100 km war das Ziel an der Schachtschleuse in Minden am Mittellandkanal erreicht. Darauf stiegen die Vespafreunde auf das Fahrgastschiff "Poseidon" um eine Fahrt durch die Kanalanlagen in Minden zu machen. Dabei wurden die historischen Anlagen und Gebäude, die durch den Kanalbau entstanden, beschrieben und erklärt. Beeindruckend fanden alle die Überfahrung des Kanals über die Weser. Für Verpflegung an Bord war gesorgt, so dass die kurzweilige Fahrt nach 1 ½ Stunden in Südhemmern endete. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichte man die historische Windmühle in diesem Ort. Zu aller Überraschung war dort ein Mühlenfest veranstaltet, mit Musik und Besichtigungen der Mühle und des Museums. Interessant war die von Mühlenfreunden liebevoll instand gehaltene Mühle in voller Aktion. Den leckeren Zuckerkuchen, Schmalzbrote sowie Kaffee ließen sich alle gut schmecken.
Im Anschluss ging die historische Tour weiter zu einem kleinen Bahnhof, wo alle in einen nostalgischen Zug mit Dampflok einstiegen und zurück nach Minden fuhren. Dort angekommen, wurde die Rückfahrt nach Lehrte angetreten, man kam zum Schluss, dass es ein ereignisreicher Tag gewesen war, den der Tourenwart Wolfgang Welsch und seine Frau Martina hervorragend organisiert hatten.
XXL

Bericht: Helga Jackowski Juli 2016


 

Anrollern des Vespa-Clubs Lehrte von 1962 e.V.

Beim traditionellen Anrollern des Vespa-Clubs Lehrte am 1. Mai 2016 starteten vom Haus der Vereine aus 18 Rollerfahrer mit 25 Personen zu einer Ausfahrt von etwa 90 km nach Einbeck. Bei herrlich sonnigem Wetter führte die Tour, die vom Tourenwart Wolfgang Welsch ausgearbeitet wurde, über Landstraßen
an gelben, duftenden Rapsfeldern sowie blühenden Obstbäumen über die Hildesheimer Berge und an den Sieben Bergen vorbei. Um die Mittagszeit wurde das Ziel, nämlich der PS-Speicher in Einbeck, erreicht. Zuerst wurde sich in der Genusswerkstatt, das dortige Restaurant, gestärkt. Danach besuchten die Vespafreunde den ehemaligen Kornspeicher. Auf sechs Etagen ist dort ein Motorrad- und Automobilmuseum entstanden. Dort konnte man etwa 300 historische Motorräder und Autofahrzeuge aus der Zeit von 1812 bis in die heutige Zeit original restauriert bewundern. Mit Begeisterung wurde diese Ausstellung von den Vespafreunden wahrgenommen.
Ein Teil der Gruppe nahm auch die Gelegenheit wahr um einen Bummel durch die historische Altstadt mit den vielen wunderschönen Fachwerkhäusern zu machen. Mit vielen positiven Eindrücken von dem Erlebten wurde die Rückfahrt am späten Nachmittag nach Lehrte angetreten, wo alle in einer Eisdiele den Tag Revue passieren ließen. XXL

Bericht: Helga Jackowski Mai 2016


Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte e.V. von 1962

Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung des VC Lehrte am 29.01.2016 gab der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten im Jahr 2015 . Er dankte den aktiven Rollerfahrern für ein unfallfreies 2015. Die Anzahl der Mitglieder ist in diesem Jahr mit 58 Personen konstant geblieben. Da keine Neuwahlen anstanden wurden die Berichte des Vorstandes vorgetragen. So konnte der Kassierer Wolfgang Florie eine ausgeglichene Kasse vorweisen. Der Tourenwart Jürgen Tippe berichtete von den diversen Ausfahrten sowie Drei-Tages-Fahrt nach Winsen/Luhe und von den Rollertouren am Gardasee/Italien, dabei wurden insgesamt etwa 2.300 Kilometer zurückgelegt. Für die Rollersaison ab 1. Mai bis 3. Oktober 2016 sind etliche Tages- und Dreitagesfahrten in Planung wobei der Höhepunkt wieder eine Rollertour an den Gardasee/Italien ist. Bei den Ehrungen zu der Clubmeisterschaft errangen Jochen Jackowski den 1. Platz, Margot Busse und Jürgen Tippe die 2. Plätze.
An erster Stelle bei der Tourenmeisterschaft platzierte sich Paul Schuster, an 2. Stelle kam Marita Schuster und den 3. Platz erreichte Wolfgang Florie.
XXL


Bericht: Helga Jackowski Februar 2016


 

Dreitagesfahrt des Vespa-Club Lehrte v. 1962 e.V.

Nach der zehntägigen Fahrt an den Gardasee/Italien nahm der Vespa-Club Lehrte das 65jährige Jubiläum des Vespa-Club Hamburg von 1950 zum Anlass die diesjährige Dreitagesfahrt nach Winsen/Luhe zu begehen. Mit 9 Vespa-Rollern sowie 12 Mitgliedern fuhr die Gruppe bei herrlichstem Wetter über Landstrassen ca. 145 Km zum Zielort. Nach etwa 5 Std. Fahrzeit, inklusive Pausen, bezogen die Vespa-Freunde Quartier in
einem Hotel, welches fußläufig in der Nähe des Festplatzes lag. Beim Besuch des Festplatzes, der sich am Schlosspark Winsen/Luhe befand, wurde der Vespa-Club Lehrte von vielen beteiligten Gästen mit Hallo begrüßt, man kennt sich schon von den diversen Treffen seit vielen Jahren. Interessant waren die dort ausgestellten alten Rollermodelle und Fahrzeuge aus den 50er Jahren. (Oldtimer) Auf dem Platz war für das leiblichen Wohl der etwa 1.200 Gäste
gesorgt. Viele Aktivitäten und Live-Bands trugen zur Unterhaltung bei. Das Museum auf dem Schlossplatz der Stadt Winsen stand ganz im Zeichen der Geschichte der Vespa-Fahrzeuge . Bei einer Shopping-Rallye winkten etliche Preise, wovon 3 Preise an den Vespa-Club Lehrte gingen. Als Höhepunkt setzte sich auch ein
Rollercorso mit ca. 700 Fahrzeugen Richtung Elbe in Bewegung. Nach einer langwierigen Fahrt mit der Fähre über die Elbe, es passten ja nur ca. 150 Roller darauf, ging es dann aber zügig am Elbdeich über die Brücke bei Lauenburg zurück nach Winsen/L. Der Tag ging mit Livemusik und am Abend mit einem bunten Höhenfeuerwerk zu Ende. Am letzten Tag, nach dem Frühstück, wurde die Rückfahrt nach Lehrte angetreten, wo alle Teilnehmer gesund und ohne Pannen wieder ankamen. XXL

Bericht: Helga Jackowski September 2015


Anrollern im Mai 2015 Vespa-Club Lehrte

Zum Auftakt der Motorrollersaison sind 24 Vespafreunde mit Ihren Vesparollern zum traditionellen " Anrollern" gestartet. Bei angenehmen trockenem Wetter ging die Tour ca. 60 Kilometer durch ländliche Gegend rund um Hannover. Es wurde in zwei Gruppen gefahren um den Straßenverkehr nicht zu behindern. Bei ruhiger Fahrt über Landstraßen konnte man die duftenden gelben Rapsfelder sowie die blühenden und grünen Bäume bewundern. Das Ziel war ein Restaurant am Seelzer Hafen mit Blick auf den Mittellandkanal, wo sich einige Boote tummelten. Diese Fahrt hatten die Tourenwarte Wilfried Hinrichs und Jürgen Tippe gut vorbereitet, denn dort erwartete die Mitglieder des Vespaclub Lehrte ein reichhaltiges Brunchbuffet. Nach gemütlichem Beisammensein und ausgiebigem Speisen machte sich die Gruppe wieder auf Umwegen zurück nach Lehrte. Im Haus der Vereine klang der schöne Tag mit netten Gesprächen und Kaffee und Kuchen aus.
XXL


Bericht: Helga Jackowski Mai 2015


 

Jahreshauptversammlung de Vespa-Club Lehrte von 1962 e.V.

Am 30.01.2015 wurde die Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte durch den 1.Vorsitzenden Jochen Jackowski eröffnet. Nach der Begrüßung der Mitglieder gab er einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten des Clubs im Jahr 2014. Höhepunkte waren die 10tägige Fahrt an den Gardasee/Italien und 3 Tage nach Hemmoor/Friesland. Insgesamt fuhren die Mitglieder bei den diversen Ausfahrten mit dem Roller 1.450 Km. Die Mitgliederzahl hat sich auf 57 Personen reduziert. Nach Abschluss der Berichte des 1. Vorsitzenden Jochen Jackowski, des Kassierers Wolfgang Florie sowie des Tourenwartes Wilfried Hinrichs wurde der gesamte Vorstand durch die Mitglieder entlastet.
Bei der internen Clubmeisterschaft kam Jochen Jackowski auf den 1. Platz, auf den 2. Platz Traudel Jackowski und auf den 3.Platz Hottie Loth.
Bei der Tourenmeisterschaft, es geht um gefahrene Kilometer mit dem Roller, kam wiederum Jochen Jackowski auf den 1. Platz, Hermann Müller erreichte den 2. Platz und Wolfgang Florie erzielte den 3. Platz.
Für 25jährige Mitgliedschaft im Vespa-Club Lehrte wurden Margot Busse und Gerold Langer geehrt. Bei den im Turnus von 2 Jahren stattfindenden Vorstandswahlen wurde der alte Vorstand mit dem 1. Vorsitzenden Jochen Jackowski, der 2. Vorsitzenden Margot Busse und dem Kassierer Wolfgang Florie einstimmig wiedergewählt.
Bei dem erweiterten Vorstand wurde Traudel Jackowski als Schriftführerin und Helga Jackowski als Pressewartin, bestätigt. Neu war die Wahl der Tourenwarte Jürgen Tippe und Wolfgang Welsch. Es wurde auch ein Vorausblick auf das Jahr 2015 gehalten in dem einige interessante Touren und Aktivitäten stattfinden werden. Der 1. Vorsitzende schloss die Versammlung mit den besten Wünschen und unfallfreies Jahr 2015 für alle Clubmitglieder.

Bericht: Helga Jackowski Februar 2015


Abrollern des Vespa-Club Lehrte 2014

Traditionsgemäß beendete der Vespa-Club Lehrte die Rollersaison 2014 am 03. Oktober mit einerFahrt nach Osterwald , einem Ort im Landkreis Bad Pyrmont.Bei sonnig-herbstlichem Wetter war die Beteiligung der Vespa-Freunde sehr gut, so mussten die 26 Personen mit 18 Rollern in zwei Gruppen fahren. Der Tourenwart Wilfried Hinrichs hatte die Tour nur auf Landstraßen gut vorbereitet, so dass die beiden Gruppen rechtzeitig an einer vorbestellten Grillhütte ankamen. Dort wurde nach einer kleinen Ruhepause ein kräftiger Grillimbiss eingenommen, der von dort wohnenden Vespa-Clubmitgliedern organisiert war. Am frühen Nachmittag ging es wieder in zwei Gruppen, um den laufenden Straßenverkehr nicht zu behindern, nach Lehrte zurück. Im Haus der Vereine klang der schöne Tag mit Kaffee und Kuchen aus. XXL

Bericht: Helga Jackowski Oktober 2014


Drei-Tages-Fahrt des Vespa-Club Lehrte nach Hemmoor

Der dreitägige Ausflug führte die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte in diesem Jahr nach Hemmoor im Landkreis Cuxhaven. Bei spätsommerlichen, warmen Temperaturen fuhr die Gruppe mit 16 Rollern und 2 Begleitfahrzeugen, insgesamt 24 Personen, über Landstrassen in nördliche Richtung Altes Land.
Die vollbehangenen Apfelbäume der Plantagen rechts und links der Strasse kündigten die beginnende Apfelernte an. Bei der Ankunft am Nachmittag in Hemmoor bezog man die Zimmer des Hotels. Die Unterkunft sowie auch die Fahrt hatte der Tourenwart Wilfried Hinrichs bestens geplant und auch organisiert. Nach einer kleinen Ruhepause machten sich die Vespafreunde zu Fuß zur Fährstation an die Oste, ein Fluss der zwischen Hemmoor und die Ortschaft Osten fließt. Dort befindet sich eine Schwebefähre, die mit ihrer riesigen über 100 jährigen Stahlkonstruktion beeindruckte. Weltweit gibt es nur insgesamt 10 Schwebefähren dieser Art in Betrieb. Im Zeitlupentempo schwebte die Fähre mit der Reisegruppe zu dem Ort Osten hinüber. Dort wurde in einem urigen Restaurant eine üppige Abendmahlzeit eingenommen.
Am nächsten Tag ging es in das 25 km weit entfernte Stade. Bei einer 1 ½ stündigen Kahnfahrt, ausgehend vom Holzhafen , durch den Burggraben, der fast um die gesamt Stadt führt wurden die Gäste von dem Bootsführer über die 1000 jährige Geschichte der Stadt informiert. Seit 2009 darf sich Stade Hansestadt nennen. Nach der Bootstour bummelten die Vespafreunde durch die Altstadt, die mit ihrem maritimen Flair, sowie den reichverzierten Häusern alle begeisterten. Auf der Rückfahrt nach Hemmoor machte man noch einen Abstecher an die Elbe, zum Stader Sand. Bei Kaffee und Kuchen genoss man den Ausblick auf die Elbe in gesamter Breite. Nach einem ausgiebigen Frühstück am 3.Tag machten sich die Vespafreunde auf die Rückreise nach Lehrte , wo alle, trotz Regenschauer unterwegs, wohlbehalten zu Hause ankamen. XXL

Bericht: Helga Jackowski September 2014


Tagesfahrt des Vespa-Club Lehrte


Am 10.08.2014 starteten 15 Personen mit 13 Vesparollern nach Bad Lauterberg in den Harz. Diese Tagesfahrt, von etwa 130 km, war schon seit längerer Zeit vom Tourenwart Wilfried Hinrichs geplant. Anfangs regnete es etwas, aber hinter Hildesheim wurde es wieder trocken.
Trotz schlechter Vorhersage war das Wetter dann annehmbar. In Bad Lauterberg ging es mit der Seilbahn auf den Hausberg. Oben angekommen, nahmen die Vespisti ein Mittagessen zu sich. Nach einem Bummel durch Bad Lauterberg traten die Mitglieder des VC Lehrte die Rückfahrt nach Lehrte an. Zum Abschluss des Tages traf man sich zum obligatorischen Eisessen in der Eisdiele in der Burgdorfer Str.
XXL

Bericht: Helga Jackowski August2014


Mit dem Vespa-Club Lehrte zum Gardasee,


14 Mitglieder des Vespa-Club Lehrte starteten zu großer Fahrt an den Gardasee/Italien. Mit PKW und Anhängern, auf denen die Vesparoller verstaut waren, ging es auf die lange Reise. Treffpunkt war Lazise am Gardasee. Dort angekommen bezogen die Mitglieder des VC Lehrte Mobilheime auf dem Campingplatz Delle Rose. Schon für den nächsten Tag wurde eine Rollertour geplant. Eine Halbinsel mit der Ortschaft Sirmione war auf dem Programm. Bei herrlichstem Sonnenschein bummelten die Vespafreunde durch die Stadt. Danach ging es zu einem geschichtsträchtigen Ort namens Solferino, wo im Jahre 1859 eine große Schlacht mit Franzosen, Österreicher und Italienern stattfand. Nach dieser blutigen Auseinandersetzung hat der Schweizer Henry Dunant das Rote Kreuz ins Leben gerufen. Beeindruckend war dort die Beinhauskapelle, wo die sterblichen Überreste von Tausenden Gefallenen dieses Krieges aufbewahrt wurden. Dieser Anblick machte alle betroffen und nachdenklich.
Bei den weiteren Ausfahrten gab Bruno Schinck mit seinem Rollergespann immer das Tempo an, ihm folgten sieben Vesparoller, was bei den Passanten oft Aufsehen hervorrief, denn sie winkten freundlich zu. Auf der Fahrt zum Berg Monte Baldo, ca. 2000 m hoch, konnte jeder Rollerfahrer seine Fahrkunst unter Beweis stellen, denn es waren viele Spitzkehren(Tornantes) zu bewältigen.
Der eigentliche Höhepunkt dieser Reise war das große Treffen " Vespa World Days" in Mantova, ca. 50 km vom Gardasee entfernt. Schon auf der Hinfahrt begegnete man hunderten von Vespa-Rollern. In der Stadt Mantova wurden die Vespafreunde dank einer Polizeieskorte zu dem Treffpunkt, ein großer Platz in der Altstadt, geleitet. Dort hatten sich schon tausende Vespas mit ihren Fahrern versammelt. Das Festgelände lag in einer Parkanlage in der Nähe, wo man sich im Schatten etwas erfrischen konnte, denn es herrschten fast 40 Grad Hitze. Viele Vespafreunde, die man von verschiedenen Treffen kannte, wurden begrüßt und Erfahrungen ausgetauscht. Mit vielen Eindrücken fuhr man zurück ins Quartier am Gardasee. Weitere Sehenswürdigkeiten in der Region wurden noch angefahren. Nach zehntägigem Aufenthalt in Italien sind alle Mitglieder des Vespa-Club Lehrte wieder wohlbehalten zuhause angekommen. XXL


Bericht: Helga Jackowski -Juli 2014


 

Anrollern des Vespa-Club Lehrte 2014

Das traditionelle Anrollern des Vespa-Club Lehrte am 1. Mai wurde in diesem Jahr mit einer Fahrt nach Hankensbüttel zum Otternzentrum begangen. Bei der vom Tourenwart Wilfried Hinrichs gut geplanten Tour starteten 16 Vesparoller und drei Begleitfahrzeuge mit insgesamt 26 Personen vom Haus der Vereine zum etwa 80 Kilometer entfernten Zielort. Leider war das Wetter an diesem Tag nicht so optimal. Die Rollerfahrer wurden zeitweise von Regenschauern überrascht, was aber den Fahrern bei entsprechender Kleidung nichts ausmachte. Trotz alledem war es herrlich anzusehen, wie sich die Natur mit gelben Rapsfeldern und blühenden, grünen Bäumen zeigte. In Hankensbüttel angekommen pausierte die Gruppe erst einmal im dortigen Restaurant. Bei der anschließenden Führung durch die Parkanlage konnte man die Fischotter bei der Fütterung in ihrem Element Wasser erleben. Auch eine behäbige Dachsdame sowie andere Marderarten wurden bei der Nahrungsaufnahme beobachtet. Am Nachmittag machten sich die Mitglieder des Vespa-Club auf die Rücktour nach Lehrte. Im Haus der Vereine plauderte man noch ein wenig bei Kaffee und Kuchen über die Ereignisse des Tages. XXL


Bericht: Helga Jackowski - Mai 2014


Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte


Nach der Eröffnung der Jahreshauptversammlung und Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Joachim Jackowski gab dieser einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten und unfallfreien Ausfahrten sowie div. Vespa-Treffen im Jahr 2013. Für die Rollersaison 2014 sind neben mehreren Ausflügen als Höhepunkt eine 14.tägige Fahrt an den Gardasee/Italien laut Tourenwart Wilfried Hinrichs in Vorbereitung. Ein ausgeglichener Haushalt wurde von dem Kassierer Wolfgang Florie vorgewiesen und von den Kassenprüfern bestätigt, so konnten die Mitglieder den Vorstand einstimmig entlasten. Weil keine Neuwahlen anstanden wurden danach die Ehrungen vorgenommen. So kamen bei der internen Clubmeisterschaft Hottie Loth auf den 1. Platz, den 2. Platz teilten sich Jürgen Tippe, Joachim Jackowski und Margot Busse. Bei der Tourenmeisterschaft, es geht um gefahrene Kilometer mit dem Roller, errangen Wilfried Hinrichs (Tourenwart) den 1. Platz, den 2. Platz bekam Lutz Heuer, den 3. Platz teilten sich Gabi Hinrichs, Hermann Müller, Günter Pasternack und Heinz Busse. Außerdem wurden für 10 Jahre Mitgliedschaft im Vespa-Club Birgit Zölch und Dagmar Heimann geehrt.

XXL


Bericht: Helga Jackowski - Februar 2014


Traditionelles Abrollern des Vespa-Club Lehrte


Der 3. Oktober ist schon ein fester Termin dem die Vespafreunde des Vespa-Club Lehrte die offizielle Rollersaison des Jahres beenden. Mit 15 Vesparollern und 1 Begleitfahrzeug, insgesamt 23 Personen ging die Fahrt bei kühlem aber trockenem Wetter über Landstraßen durch die Region Hannover. Dabei konnte man die ländliche Gegend um Hannover mit ihren noch grünen Wiesen und Wäldern bei herrlichem Sonnenschein auf den Rollern genießen. Diese Route hatte der Tourenwart des Club, Wilfried Hinrichs hervorragend ausgearbeitet. Denn nach etwa 65 Kilometern wurden die Mitglieder des Vespa-Club in einem gemütlichen Ausflugslokal schon erwartet, wo man sich nach Belieben an einem reichhaltigen Büffet stärken konnte. Nach dieser Mittagspause fuhren die Vespafreunde auf Umwegen wieder in Richtung Lehrte. Nach dieser schönen Fahrt ließ man im Haus der Vereine in Lehrte bei einer Kaffeetafel den Tag ausklingen. Bei anschließenden Gesprächen hob der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski hervor, dass die Rollersaison im vergangenen Jahr im Vespa-Club Lehrte wieder unfallfrei verlaufen ist.
XXL

Bericht: Helga Jackowski - Oktober 2013

 


3 - Tagesfahrt des Vespa-Club Lehrte

Der Vespa-Club Lehrte unternahm in diesem Jahr seine 3-Tagesfahrt nach Quedlinburg im Harz. Mit 18 Teil-nehmern auf 10 Vesparollern und 2 Begleitfahrzeuge fuhren die Mitglieder des VCL bei herrlichem Sonnenschein auf verschiedenen Nebenstrecken Richtung Harz. Eine Rast am Torfhaus mit Blick und klarer Sicht auf den Brocken wurde freudig angenommen. Im Hotel in Quedlinburg angekommen, machte man am Abend einen Bummel durch die Altstadt. Anschließend klang der Tag mit einem gemütlichen Beisammensein aus. Am nächsten Morgen wurde die Gruppe am Hotel von einer Stadtführerin abgeholt. Sie erklärte bei einem einstündigen Rundgang u.a. die verschiedenen Baustile der liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser. Sie gab auch zahlreiche Informationen über das Bauen, Wohnen, Leben und Arbeiten im 15. bis 21. Jahrhundert . Der Schlossberg mit seiner Stiftskirche sowie Stiftsgebäude und Terrassengarten wurde in eigener Regie erkundet. Danach ging es nach einer kurzen Rollerfahrt nach Thale um mit dem Sessellift auf die Rosstrappe zu fahren, wo man nach einem Fußweg hinab mit herrlichem Ausblick auf ein imposantes Bergmassiv belohnt wurde. Am Abend genossen die VC Mitglieder nochmals die historische Altstadt und Neustadt, wo an diesem Wochenende der Tag des offenen Denkmals begangen wurde. Ein Hingucker waren die mit floralen Fantasiekostümen verkleideten Menschen. Auch die Rückfahrt nach Lehrte am nächsten Morgen konnte trotz des feuchten Wetters die Stimmung nicht verderben, da der Tourenwart des VCL Wilfried Hinrichs das ereignisreiche Wochenende hervorragend geplant und geleitet hatte.
XXL

Bericht: Helga Jackowski - September2013


Anrollern des Vespa-Club Lehrte am 01.Mai 2013


Beim traditionellen Anrollern, Beginn der Rollersaison, starteten 24 Mitglieder des Vespa-Club Lehrte mit 18 Vespas vom Haus der Vereine in Richtung Hessisch Oldendorf. Diese Fahrt wurde von dem neuen Tourenwart Wilfried Hinrichs erstmals ausgearbeitet. Die Tour führte über Landstraßen in das Weserbergland. Bei herrlichstem Sonnenschein und zartem Grün der Büsche, Bäume und Felder genossen die Vespafreunde die Natur. Nach ca. 2 Stunden Fahrt war das genaue Ziel, die Schillat Höhle in der Nähe von Langenfeld, erreicht. Mit Schutzhelmen ausgestattet gelangte die Gruppe mit einem verglasten Aufzug 45 Meter hinab in die faszinierende Höhlenwelt. Durch das Glas des Aufzuges konnte man die verschiedenen Steinformationen sehen. Unten angekommen wurde anhand einen 3D Filmes die eigentliche Tropfsteinhöhle gezeigt. Diese darf nicht von Besuchern betreten werden. Einmal im Jahr dürfen nur Höhlenforscher dorthin. Nach 75 Minuten Führung kam die Gruppe wieder ans Tageslicht. Nach kurzer Pause erfolgte die Rückfahrt mit einigen Umwegen nach Lehrte. Bei einem Grillimbiss im Haus der Vereine ließ man das Erlebte noch einmal Revue passieren. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Mai 2013


Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte e.V. von 1962


Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung des VC Lehrte am 16.Febr. 2013 hat der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten im Jahre 2012 gegeben. Die Zahl der Mitglieder hat sich im Jahr 2012 auf 65 Personen erhöht. Fünf Neuzugänge waren zu verzeichnen. Durch gute Zusammenarbeit sowie Kassen- und Haushaltsführung des Vorstandes wurde dieser einstimmig von den Mitgliedern entlastet.
Bei verschiedenen Ausfahrten sowie Drei-Tagesfahrt wurden im Jahr 2012 etwa 2.800 Kilometer auf den Rollern zurückgelegt. Bei den Neuwahlen, die in diesem Jahr anstanden, wurden der 1. Vorsitzende Joachim Jackowski, die 2. Vorsitzende Margot Busse und der Kassenwart Wolfgang Florie einstimmig wiedergewählt. Auch im erweiterten Vorstand mit Schriftführerin Traudel Jackowski und Pressewartin Helga Jackowski gab es keine Veränderungen. Neu gewählt wurde Wilfried Hinrichs als Tourenwart.
Bei der internen Clubmeisterschaft kamen auf den
1. Platz Hottie Loth, den 2. Platz Margot Busse und Joachim Jackowski, an 3. Stelle Traudel Jackowski und Wolfgang Florie.
Bei der Tourenmeisterschaft, es geht um gefahrene Kilometer mit dem Roller, errangen den 1. Platz Joachim Jackowski, 2. Platz Dietmar Jahns, 3. Platz Hottie Loth, 4. Platz Günter Pasternak.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Elke Kulling, Hermann Buchholz und Burkhard Hoppe.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft : Hannelore Kantorek, Günter Lahmann und Stefan Ullrich. Außerdem erhielt Traudel Jackowski für 20 Jahre Schriftführerin einen Blumenstrauß.

Bericht: Helga Jackowski - Februar 2013


Abrollern des Vespa-Club Lehrte nach Königslutter

Traditionell zum 3. Oktober 2012 trafen sich 20 Vespafreunde mit 16 Rollern zum Abrollern, das heißt das Ende der Rollersaison für dieses Jahr. Die Fahrt wurde von dem Tourenwart Wolfgang Welsch ausgearbeitet. Der Weg führte im herbstlichen Sonnenschein über Landstraßen nach Königslutter. Dort wartete schon eine Stadtführerin auf die Gruppe.Die Vespafreunde lauschten interessiert den Ausführungen und Erklärungen der Geschichte dieser Stadt. Viele Häuser stammten noch aus der Zeit um 1200 sowie aus dem Mittelalter und waren liebevoll restauriert. Der Ort bekam seinen Namen durch das Flüsschen, die Lutter. Da das Wasser dieses Flusses so klar war, braute man damit Bier. So entstand dort eine der ältesten Brauereien in der Region. Das Kalkgestein wird dort Duckstein genannt. Dadurch kam der Name des heute noch bekannten dunklen Bieres zustande. Die Führung ging danach weiter in den Kaiserdom, der sei zwei Jahren frisch restauriert im neuen Glanz erstrahlte. Das Kaisergrab sowie die vielen Zeichnungen im Kirchenschiff wurden bewundert. Im anschließenden Säulengang des ehemaligen Klosters hatte jede Säule ein anderes Muster, die von italienischen Steinmetzen bearbeitet waren. Auch die fast 900 Jahre alte Linde neben dem Dom mit 15 Metern Umfang konnte man bestaunen. Trotz aufziehender Regenwolken kamen die Vespafahrer trocken und wohlbehalten in Lehrte am Haus der Vereine an, wo bei Kaffee und Kuchen der schöne Tag ausklang. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Oktober 2012


Drei-Tagesfahrt des Vespa-Club Lehrte nach Lauenburg

Zehn Rollerfahrer des Vespa-Club Lehrte machten sich auf den Weg in die Elbestadt Lauenburg. Diese Fahrt wurde von dem Tourenwart Wolfgang Welsch hervorragend ausgearbeitet.
Der größte Teil der Strecke wurde auf kleinen Nebenstrassen, vorbei an leuchtenden Sonnenblumen- und großen Mais-Feldern, gefahren. Da das Tagesziel schon am frühen Nachtmittag erreicht war, blieb noch genug Zeit, sich das Städtchen Lauenburg anzusehen.
Für den 2. Tag stand eine Fahrt in die Eulenspiegel-Stadt Mölln auf dem Programm. Bei einer wunderschöne Bootsfahrt mit einem Original Amsterdamer Grachtenboot auf den 3 Möllner Seen, konnte man sich ein Bild von der schönen Stadt Mölln vom See aus machen. Auf dem Marktplatz rund um das Eulenspiegel-Denkmal war anlässlich der Eulenspiegeltage ein mittelalterlicher Markt aufgebaut. Es wurden Minnegesänge dargeboten, mittelalterliches Handwerk konnte bestaunt werden und es konnten diverse Köstlichkeiten verzehrt werden. Alle Standbetreiber waren in mittelalterliche Kostüme gekleidet, ein schönes Gesamtbild. Am Abend, wieder in Lauenburg angekommen, wurde das örtliche Weinfest von den Vespafahrern gern besucht.
Der 3. Tag war dann schon wieder der Rückreise vorbehalten. Mit einem Stopp in Scharnebeck, bei dem das riesige Schiffshebewerk am Elbeseitenkanal besichtigt wurde, ging die Fahrt dann weiter nach Lüneburg. Als wenn sich alle 3 Städte abgesprochen hätten den Lehrter Vespa-Fahrern etwas zu bieten, so wurde auch in Lüneburg auf dem Platz "Am Sande" den Vespafahrern viel Unterhaltung geboten. Hier fand nämlich die "Sand Sause" statt, ein Fest "für Lüneburger und ihre Gäste". Der Shantychor Lüneburg und auch das Lüneburger Stadtorchester begeisterten die Vespafahrer mit schmissig dargebotenen Musikstücken.
Am späten Nachmittag waren dann alle Vespafahrer wieder in Lehrte angekommen. Als Überraschung erwartete die Clubmitglieder im Clubhaus eine große Kaffeetafel, die anlässlich der goldenen Hochzeit des Clubmitgliedes Hottie Loth und seiner Frau Ingeborg statt fand. XXL

Bericht: Jürgen Schönemeier - September 2012



Anrollern des Vespa-Club Lehrte e.V. v. 1962

Am 1. Mai 2012 begann die Rollersaison mit dem traditionellen Anrollern. Mit fast 30 Vesparollern und vierzig Personen, solch eine große Beteiligung wieseit langer Zeit nicht mehr, ging es über Landstraßen in Richtung Steinhuder Meer. An blühenden und duftenden Rapsfeldern vorbei führte die Tour nach Mardorf. Dort hatte der Tourenwart Wolfgang Welsch, der auch die Strecke ausgearbeitet hatte, eine Hütte mit großem Grillplatz für Alle reserviert. Diese befand sich mitten im Dorf. Zur Maifeier war auch die Dorfgemeinschaft versammelt und eine Feuerwehrkapelle sorgte für gute Stimmung. Das Grillgut war rasch zubereitet, so ließen es sich die Vespafreunde gut schmecken. Das gute Wetter trug auch zur guten Laune bei. Die Rückfahrt nach Lehrte verlief ohne Zwischenfälle, so dass im Haus der Vereine der Tag mit einem Kaffee- und Kuchenbuffet ausklang. Das nächste Treffen des Vespa-Club Lehrte ist die Präsentation verschiedener Vespa-Roller-Typen beim Lehrter Maibummel am 5.-6.Mai 2012. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Mai 2012


Vespa-Club Lehrte besucht das Künstlerhaus Hannover


Die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte besuchten das Künstlerhaus in Hannover zu einem Kinobrunch. Nach einem reichhaltigen Frühstück wurde der Film Marcello, Marcello gezeigt, eine typisch italienische Komödie. Darin kam vor, wie in einem abgelegenen italienischen Fischerdorf mit seinen schrulligen Bewohnern die jungen Männer des Dorfes aus Tradition sich mit Geschenken dem Vater der umworbenen Tochter präsentieren mussten. Erst dann durfte der vom Vater Erwählte mit dem Mädchen ausgehen. Nach etlichen Verwirrungen schaffte es der junge Marcello, seine Angebetete auszuführen. Alle Zuschauer waren begeistert von diesem rührenden Film. Beim anschließenden Mittagsbuffet wurde noch sehr über das Gesehene geschmunzelt. Mit dem Zug fuhren die Mitglieder des Vespa-Club zurück nach Hause. XXL

Bericht: Helga Jackowski - März 2012


Jahreshauptversammlung 2011 des Vespa-Club Lehrte e.V. von 1962


Am 03.02.2012 wurde die Jahreshauptversammlung des Vespa-Club Lehrte durch den 1. Vorsitzenden, Joachim Jackowski, eröffnet. Nach der Begrüßung der Mitglieder gab er einen Rückblick auf die vielen Aktivitäten im Jahre 2011. Die Mitgliederzahl ist trotz Austritte aus dem Club durch Neueintritte konstant auf 61 Mitglieder geblieben. Durch die gute Zusammenarbeit und Haushalts-führung des Vorstandes wurde dieser einstimmig von den Mitgliedern entlastet.
Bei den verschiedenen Ausfahrten sowie
3-Tages-fahrt wurden im Jahre 2011 etwa 1.600 Kilometer auf den Rollern zurückgelegt. Die Fahrten hatte der Tourenwart Wolfgang Welsch hervorragend ausgearbeitet. Auch für die Rollersaison 2012, die am 1.Mai mit dem obligatorischen Anrollern beginnt, ist schon ein volles Programm vorbereitet.
Da keine Neuwahlen anstanden, wurden sogleich die Ehrungen vorgenommen.
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Gottfried Schwirtz, für 25 Jahre Olaf Gerike geehrt.
Bei der internen Clubmeisterschaft kamen auf den 1. Platz Hottie Loth (Wanderpokal) den 2. Platz Joachim Jackowski, den 3. Platz Margot Busse und auf den 4. Platz Wolfgang Florie.
Bei der Tourenmeisterschaft, es geht um gefahrene Kilometer mit dem Roller, errangen den 1. Platz Joachim Jackowski, 2. Plätze Gottfried Schwirtz sowie Wolfgang Florie und den 4. Platz Jürgen Schönemeier. XXL


Bericht: Helga Jackowski - Februar 2012


Abrollern des Vespa-Club Lehrte von 1962 e.V. am 03.Okt.2011


Am Tag der deutschen Einheit, der 3. Oktober 2011 beging der Vespa-Club Lehrte, wie in jedem Jahr sein obligatorisches Abrollern (Ende der Rollersaison). Dieses Mal fuhren die Rollerfahrer bei fast sommerlichen Temperaturen mi 12 Rollern und 24 Personen nach Wolfenbüttel. Die Tour führte auf Landstraßen und idyllischen Nebenstrecken mit wenig Verkehr in die Stadt der Welfenherzöge. Diese Fahrt hatte der Tourenwart Wolfgang Welsch wieder einmal hervorragend organisiert und ausgearbeitet. In Wolfenbüttel wurden die Vespafreunde von einer Stadtführerin empfangen. Die etwa 2stündige Führung begann im Innenhof des Schlosses, der Residenz der Welfenherzöge. Das Schloss wird heute zur Hälfte als Gymnasium genutzt. Interessant war auch das Lessinghaus, wo der Dichter Ephraim Lessing sein Wirken hatte. In der Altstadt wird man vom Charme seiner etwa 600 Fachwerkhäuser sehr beeindruckt. Immer wieder wurde auch erwähnt, dass Wolfenbüttel durch seinen Kräuterlikör mit dem Hirschkopf, weltbekannt ist. Am späten Nachmittag erfolgte die Rückfahrt nach Lehrte, wo man die auch in diesem Jahr unfallfreie Rollersaison am Haus der Vereine mit einem Grillimbiss beendete. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Oktober 2011



Drei-Tages-Fahrt des Vespa-Clubs Lehrte in den Spreewald

Drei Tage reiste der Vespa-Club Lehrte mit 11 Rollern und drei Begleitfahrzeugen nach Lübbenau im Spreewald. Knapp 330 Kilometer wurden dabei zurückgelegt. Die Vespafreunde genossen die Fahrt, die über verschiedene gut ausgebaute Landstraßen führte. Das trockene Wetter trug zur guten Laune der Fahrer bei. Am Nachmittag erreichte man das Hotel in Lübbenau. Dort hatte der Tourenwart Wolfgang Welsch für alle TeilnehmerAppartements reserviert. Abends, beim gemütlichen Beisammensein wurde dann das Programm für den nächsten Tag besprochen. So wurde am Morgen nach dem Frühstück eine Kahnfahrt durch die Fließen (Kanäle) unternommen. Der Kahnführer schob mit Leichtigkeit das Boot mit 21 Personen mittels eines langen Stakens durch die Kanäle. Dabei erklärte er nebenbei die Geschichte und die Entstehung des Spreewaldes. Zu vielen Gebäuden rechts und links der Fließen (Kanäle) wusste er kleine Begebenheiten zu erzählen. So sind einige Häuser auf den "Inseln" noch bewohnt und nur mit dem Boot zu erreichen. Auch ranken sich Märchen und Sagen um diese geheimnisvollen Orte. Die zweistündige Kahnfahrt endete dann im Hafen von Lübbenau, wo man um eine Gurkenverköstigung nicht herumkam. Die Spreewaldgurken sind weltbekannt. Der Höhepunkt des Tages war ein Folkloreabend in der Quappenschänke mit reichhaltigem Buffet und sorbischem Gesang. Im Spreewald wird von einigen Menschen die sorbische Sprache noch gepflegt. Die Sorben haben ihren Ursprung aus Tschechien und Polen. Sogar die Ortsschilder sind zum Teil zweisprachig beschriftet, in sorbisch und deutsch . Zum Abschluss dieses schönen Tages genossen die Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte noch eine geruhsame Lampionkahnfahrt auf den Kanälen des Spreewaldes. Das trockene warme Wetter trug zur guten Stimmung bei. Am nächsten Tag, nach einem reichhaltigen Frühstück, wurde die Rückreise nach Lehrte angetreten, wo alle Vespafreunde ohne Zwischenfälle am Nachmittag eintrafen. XXL

Bericht: Helga Jackowski - September 2011



Der Vespa-Club Lehrte auf großer Fahrt zum Gardasee /Italien

16 Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte starteten mit Autos und Anhängern, auf denen die Roller verladen und festgezurrt waren in Richtung Italien. Ziel war Lazise am Gardasee. Zum verabredeten Zeitpunkt trafen alle Vespafreunde auf dem Campingplatz "Delle Rose" in Lazise ein. Dort wurden Mobilheime bezogen, die den Komfort von Ferienwohnungen hatten. In wenigen Schritten war man am See, einige nahmen die Gelegenheit wahr um ein kühlendes Bad einzunehmen, denn das Wetter und die Wärme meinten es gut. Jeden Abend wurde das Programm für den nächsten Tag geplant. Dabei kam den Mitgliedern zugute, dass der Vespafreund Bruno Schinck und seine Ehefrau Doris jahrelange Gardasee-Erfahrungen hatten. Am nächsten Tag ging es sogleich nach Sirmione, eine vier Kilometer lange Landzunge im Süden des Sees gelegen, mit seinen historischen Bauten aus der Römerzeit. In den weiteren Tagen fuhr man mit den Rollern zum Monte Baldo, die höchsten Erhebungen am Gardasee, mit seinen Spitzkehren eine Herausforderung für die Rollerfahrer. Auf dem Weg dorthin war ein kurzer Aufenthalt an der Wallfahrtskirche mit ihrer Darstellung von plastischen Figuren der Leiden Christi geplant. Die Kirche, die über einen steinigen Weg zu erreichen war ist im Mittelalter in den Fels gebaut worden. Aufsehen erregte jedesmal, wenn bei diesen Ausflügen Bruno Schinck mit seinem Gespann, ein Vespa -Roller mit Beiwagen voran fuhr, ihm folgten weitere 7 Roller. Bei einer 6stündigen Schiffsfahrt vom Süden nach Norden des Gardasees, bei strahlendem Sonnenschein, konnte man die gesamte Bergwelt sowie die Städte am Ufer mit Ihrem südlichen Flair bestaunen. Eine Rollertour führte 146 km um den See herum. Dabei wurden 45 Tunnel durchfahren. Ebenso rollerten die Vespafreunde in den kleinen Ort Borghetto, wo viele Kirchen und Gemäuer aus der Römerzeit zu bewundern waren. Dort befindet sich auch der Abfluss des Gardasees, der eine starke Strömung zeigte in einen kleinen Fluss. Ein Muss für die Vespafreunde war der Besuch der Stadt Verona, etwa 30km vom Gardasee entfernt. Geplant war eine Besichtigung der Arena, die wegen ihrer Konzerte und Opernaufführungen weltbekannt ist, sowie den berühmten Balkon mit Julia, Romeos Geliebte. Auch die vielen Plätze mit ihren Häusern, Baustile verschiedener Epochen waren reizvoll anzusehen. Nach zehn Tagen wunderschöner, harmonischer Aufenthalt in der Region Gardasee wurde von den Vespafreunden die Rückreise angetreten, wobei alle wieder wohlbehalten in Lehrte ankamen. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Juni 2011


Anrollern 2011 des Vespa-Clubs Lehrte

Zum traditionellen Anrollern am 01. Mai 2011 trafen sich die Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte um eine Ausfahrt nach Eschershausen, ca. 75 km, zu unternehmen. Der Tourenwart Wolfgang Welsch hatte die Tour ausgearbeitet. Diese führte bei herrlichem Sonnenschein über Landstraßen, an gelben Rapsfeldern und blühenden Bäumen, über die Hildesheimer Berge und an den Sieben Bergen vorbei. Am Ziel angekommen, wurde ein Motorradmuseum besichtigt. Dort befanden sich alte liebevoll gepflegte Zweiräder aus der Zeit von etwa 1930 bis 1980. Auch eingerichtete Räume mit Möbeln aus dieser Epoche waren dort zu besichtigen. So mancher Rollerfahrer fühlte sich in die Anfänge des Zweirad-fahrens zurückversetzt. In dem herrlich angelegten Kaffeegarten neben dem Museum wurde bei Kaffee und Kuchen über das Gesehene gefachsimpelt.
Nach der Rückfahrt nach Lehrte beendete man den gelungenen Ausflug mit einem Grillimbiss am Haus der Vereine. XXL

Bericht: Helga Jackowski - Mai 2011

Der Vespa-Club Lehrte im Künstlerhaus, Hannover

Am Sonntag besuchten die Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte das Künstlerhaus in Hannover zum Kinobrunch. Nach dem reichhaltigen Frühstück, das um 10 Uhr begann wurde der Film mit dem Titel Micmacs - uns gehört Paris, gezeigt. Es war eine skurrile französische Komödie um Waffenhändler und ihren Geschäften, die von einer Gruppe Außenseiter vereitelt wurden.
Die Zuschauer im Kino kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus, obwohl die Geschichte einen ernsten Hintergrund hatte. Nach Ende des Films wurde im Anschluss daran noch ein leckeres Mittagessen gereicht. Die Hin-und Rückfahrt von und nach Lehrte erfolgte dieses Mal nicht mit dem Roller sondern mit der Bahn. XXL

Bericht: Helga Jackowski - April 2011



Jahreshauptversammlung 2010

Bei der Jahreshauptversammlung des Vespa-Clubs Lehrte gab der Vorsitzende Joachim Jackowski einen Rückblick auf das Jahr 2010. Höhepunkt der Rollersaison war die Drei-Tages-Tour nach Leer mit einer Bootsfahrt auf einem Nebenfluss der Ems. Mehrere Tagesausfahrten und verschiedene Aktionen folgten im vergangenen Jahr, die alle von dem Tourenwart Wolfgang Welsch hervorragend ausgearbeitet wurden. Knapp 2000 Kilometer wurden bei diesen Touren insgesamt zurückgelegt.
Bei den diesjährigen Neuwahlen wurden der 1. Vor-sitzende Joachim Jackowski, die 2. Vorsitzende Margot Busse und der Kassierer Wolfgang Florie einstimmig wiedergewählt. Auch im erweiterten Vorstand mit der Schriftführerin Traudel Jackowski, dem Tourenwart Wolfgang Welsch und der Presse-wartin Helga Jackowski gab es keine Veränderungen. Bei den anschließenden Ehrungen zur Clubmeister-schaft bekam Hottie Loth den 1. Platz, der 2. Platz ging an Hermann Müller, der 3. Platz an Heinz Busse ,die 4. Plätze mussten sich Dieter Jahn, Margot Busse, Lutz Heuer und Gottfried Schwiertz teilen. Bei der Tourenmeisterschaft errangen Dietmar Jahn den
1. Platz, den 2. Joachim Jackowski und die 3. Plätze wurden an Epi Krondorf und Wolfgang Welsch aufgeteilt. Für 10 jährige Mitgliedschaft im Vespa-Club wurden Armin Heimann und Hans-Leo Matzner Plaketten überreicht. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Marco Oberbeck und Heinz Busse eine silberne Plakette. Für 20 Jahre Vorstandsarbeit als 2. Vorsitzende wurde Margot Busse mit einem Blumenstrauss geehrt. Eine Ehrung ging auch an Wolfgang Welsch für
10 Jahre Arbeit als Tourenwart.
Für die nächste Rollersaison 2011 sind wieder einige Touren sowie Aktionen auf dem Programm. Für die Rollerfahrer beginnt die erste Ausfahrt mit dem obligatorischen Anrollern am 1. Mai 2011.
Auf dem beigefügten Bild ist in der oberen Reihe Wolfgang Welsch, Wolfgang Florie und Joachim Jackowski vorne sitzend Helga Jackowski, Margot Busse und Traudel Jackowski zu sehen.
XXL

Bericht: Helga Jackowski - März 2011

Abrollern des Vespa-Club Lehrte e.V.

Die Rollersaison ist zu Ende. So wurde das traditionelle Abrollern am Tag der deutschen Einheit, am 03. Okt. 2010 begangen. Dieses Mal fuhren die Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte e.V. mit ihren Rollern 80 Kilometer über die Landstraßen nach Schöppenstedt ins Till Eulenspiegel Museum. Nach den regnerischen Tagen zuvor, meinte der Wettergott es gut, es war angenehm warm. Man konnte sogar von Weitem den Brocken/Harz sehen. Den Ort Schöppenstedt erkennt man schon weithin an seinem schiefen Kirchturm. Im Till Eulenspiegel Museum war das Leben des Schalknarren durch viele Bilder mit dazugehörenden Geschichten, jede Menge Literatur und Figuren in Vitrinen dokumentiert. Der Narr soll um das Jahr 1300 in Kneitlingen in der Nähe von Schöppenstedt geboren worden sein. Er hat sich seinerzeit durch seine Narreteien unvergessen gemacht.
Nach diesen lustigen Informationen ging es 4 Kilometer weiter nach Eitzum in das Kaffeekannenmuseum. Etwa 6000 verschiedene Kaffeekannen waren auf Regalen, unter der Zimmerdecke sowie in Vitrinen untergebracht. Im Cafe des Museums stärkten sich die Vereinsmitglieder an dem reichhaltigen Kuchen- und Tortenbüfett und Kaffee satt. Die Rückfahrt nach Lehrte fand bei strahlendem Sonnenschein statt. Alle Mitglieder des Vespa-Club Lehrte e.V. waren froh, dass die Rollersaison 2010 unfallfrei verlaufen ist.
XXL

Bericht: Helga Jackowski - Oktober 2010


Dreitagestour des Vespa-Club Lehrte e,V. von 1962

Der Vespa-Club Lehrte machte seine diesjährige Dreitagestour in die ostfriesische Stadt Leer. Bei bestem zum Teil sonnigem Wetter startete die Gruppe mit 16 Personen, 13 Rollern und einem Begleitfahrzeug. Die vom Tourenwart Wolfgang Welsch ausgearbeitete Strecke führte über Landes-und Bundesstraßen durch ländliche kleine Ortschaften. Die zum Teil abgemähten Felder rechts und links der Straßen hatten schon einen herbstlichen Charakter. Nach fünf Stunden gemütlicher Fahrt wurde die Stadt Leer erreicht. In Hesel, einem Vorort von Leer, waren die Mitglieder in einem ehemaligen Kloster, das jetzt als Hotel ausgebaut ist, untergebracht. Am nächsten Tag wurde die Stadt Leer besichtigt. Die reizvolle Altstadt mit ihren kleinen Teestuben und Geschäften sowie der Hafen strahlten eine große Beschaulichkeit aus. In einer netten Teestube erlebten die Vespa-Club-Mitglieder eine Teezeremonie. Anschließend war Kanufahren auf der Jümme, einem Nebenfluß der Ems, auf dem Programm. In vier Booten verteilt musste dann jeder seine Kräfte einsetzen um die 15 Kilometer Kanufahrt zum angege-benen Ziel zu erreichen. Rechts und links des etwa 40 Meter breiten Flusses ragte das Reet etwa zwei Meter aus dem Wasser, denn es war zurzeit Ebbe. Auf den Deichen am Flussufer grasten etliche Schafe. Außer den Paddelschlägen war eine himmlische Ruhe. Am Ziel angekommen, ging es mit Fahrrädern zum Ausgangspunkt 15 Kilometer zurück. Nach dem gemütlichen Abendessen im Hotel fielen alle müde in die Betten. Die Rückfahrt nach Lehrte erfolgte am nächsten Tag bei nicht so gutem Wetter, aber ohne Zwischenfälle. XXL

Bericht: Helga Jackowski - August 2010


Anrollern 2010

Das traditionelle Anrollern des Vespa-Clubs Lehrte wurde in diesem Jahr mit einer Floßfahrt auf der Oker begangen. Die Fahrt hatte der Tourenwart des VC Wolfgang Welsch prima ausgearbeitet. Mit 18 Rollern und
32 Personen starteten die Rollerfahrer bei herrlichem Wetter vom Haus der Vereine in Richtung Braunschweig. An gelbblühenden Rapsfeldern sowie blühenden Apfelbäumen vorbei ging es auf Umwegen nach Braunschweig. Dort wurden die Mitglieder des VC Lehrte schon an den Okerterrassen auf dem Floß erwartet. Während der
1 ½stündigen Fahrt erklärte der Floßführer die Bedeutung der historischen Gebäuden rechts und links an den Flussufern. Man genoss sichtlich die Ruhe und das frische Grün der Bäume die bis ins Wasser ragten. Viele Paddler und Tretboote tummelten sich auf dem Wasser.
Entenfamilien nutzten das schöne Wetter um ihre Jungen zu präsentieren.
Nach der Fahrt stärkten sich die Rollerfahrer mit Kaffee und Kuchen in dem Restaurant an der Oker.
Zurück in Lehrte wurde der schöne Tag mit einem Grillimbiss und bei gemütlichem Beisammensein beendet.


XXL

Bericht: Helga Jackowski - Mair 2010


Jahreshauptversammlung Vespa-Club Lehrte v. 1962 e.V.

Am 22. Januar 2010 wurde die Jahreshauptversammlung des Vespa-Clubs Lehrte durch den 1. Vorsitzenden Joachim Jackowski eröffnet. Nach der Begrüßung der Mitglieder gab er einen Rückblick auf die vielen erfolgreichen Aktivitäten im Jahre 2009.
Höhepunkt war das weltgrößte Vespatreffen in Österreich sowie mehrere Tagesausfahrten, die vom Tourenwart Wolfgang Welsch hervorragend ausgearbeitet wurden. Auch im Jahre 2010 sind schon einige Fahrten und Treffen mit anderen Clubs geplant, wobei auch Gäste und interessierte Rollerfreunde, Nichtmitglieder, herzlich eingeladen sind daran teilzunehmen. Dazu bietet sich als Termin der 1.Mai 2010 zum traditionellen Anrollern an.
Da in diesem Jahr keine Neuwahlen anstanden, wurden sogleich die Ehrungen vorgenommen. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Lutz Heuer sowie Dietmar Jahn und für 25 Jahre Bruno Schinck und Manfred Seffers geehrt. Für besondere Verdienste im Vorstand bekamen Wolfgang Welsch, Wolfgang Florie die bronzene Ehrennadel verliehen.Die silberne ging an Margot Busse, Frank Neugebauer und Traudel Jackowski. Die goldene Ehrennadel erhielt Joachim Jackowski. Diese Ehrennadeln werden jeweils vom VCVD (Vespa-Club von Deutschland) verliehen.
Bei der internen Clubmeisterschaft kamen auf den 1. Platz Hottie Loth (Wanderpokal) 2. Platz Joachim Jackowski,
3. Platz Epi Krondorf, zweimal 4. Plätze Wolfgang Welsch und Traudel Jackowski. Der letztmalige Sieger Hermann Müller musste seinen Wanderpokal an den diesmaligen Sieger abgeben, bekam als Ersatz einen kleinen Pokal überreicht.




Bericht: Helga Jackowski - Januar 2010


"Abrollern" des Vespa-Club Lehrte


Die Rollersaison des Vespa-Club Lehrte klang am Tag der Deutschen Einheit, den 03.10.09 mit dem traditionellen Abrollern aus. Das Wetter war wechselhaft. Mit 11 Vespa-Rollern und einigen anderen Fahrzeugen, mit insgesamt 26 Personen fuhren die Clubmitglieder nach Grünenplan, einem Ortsteil von Delligsen Kreis Alfeld in das dort ansässige Glasmuseum. Die Tour führte durch die malerische Gegend auf kurvenreichen Straßen zwischen Ith und Sieben Berge vorbei in Richtung Alfeld. Diese Fahrt wurde von dem Tourenwart des Clubs Wolfgang Welsch prima ausgearbeitet und vorbereitet. Dort angekommen, wurden die Rollerfahrer von einem Herrn erwartet, der alle Anwesenden hervorragend über die Glasherstellung verschiedener Epochen aufklärte. Auch befanden sich in mehreren Räumen viele Vitrinen mit diversen Gebrauchsgegenständen und Fundstücken aus dem Altertum. Die damalige Glasherstellung ist nicht vergleichbar mit der heutigen Hightech-Herstellung für Displays der Handys und Flachbildschirme. Alle Mitglieder des Clubs waren von den Ausführungen des Museumbesitzers total begeistert. Für den Eintritt von
1 Euro pro Person bekam jeder Teilnehmer einen Glastaler zur Erinnerung geschenkt. Im Anschluss an den Museumsbesuch ging es ins Berg Cafe wo allen der Kaffee und belegte Brötchen gut mundeten.
Nach der Rückfahrt wurde im Haus der Vereine in Lehrte den durchgefrorenen Rollerfahrern eine heiße Suppe serviert. xxl

Bericht: Helga Jackowski - Oktoberr 2009

Der Vespa-Club Lehrte auf Besichtigungstour durch das Thüringer Land


Mit insgesamt 10 Personen unternahm der Vespa-Club Lehrte eine 3-Tagesfahrt nach Thüringen Richtung Erfurt. Am 1. Tag fuhren die Rollerfahrer etwa 250 Kilometer zu dem Rennsteig-Gipfel, der 950 Meter hoch ist. Nach der Übernachtung im Gipfelgasthof wurde ein Tagesausflug nach Erfurt unternommen. Dort wurde eine Stadtbesichtigung durchgeführt. Auch eine Fahrt mit einer historischen Straßenbahn im Tempo der 60er Jahre zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der jüngeren und älteren Stadtgeschichte wurde gemacht. Es erfolgte eine Führung von 30 Minuten über die berühmte Krämerbrücke, die erstmals im Jahre 1117 erwähnt wurde. Nach mehreren Bränden wurde sie im Jahre 1325 neu errichtet. Die Krämerbrücke ist die einzige bewohnte Brücke mit 32 Häusern nördlich der Alpen. Beeindruckt von der Geschichte dieser Stadt und Gegend fuhren die Vespa-Fahrer leider im strömenden Regen nach insgesamt etwa 700 gefahrenen Kilometern Richtung Heimat Lehrte zurück. xxl

Am 03. Oktober 2009 klingt die Rollersaison des Vespa-Club Lehrte mit dem traditionellen Abrollern aus. Treffpunkt ist am Haus der Vereine in der Marktstraße um 9.30 Uhr.

Bericht: Helga Jackowski - September 2009


Ausflug des Vespa-Club Lehrte zum Bickbeernhof nach Brokeloh


Die Wettervorhersage versprach nichts Gutes. Trotzdem machten sich 20 Mitglieder mit 10 Vesparollern und
2 Begleitfahrzeugen auf den Weg Richtung Steinhuder Meer. Das Ziel war der Bickbeernhof in Brokeloh. Wolfgang Welsch, der Tourenwart des Clubs hatte diese etwa
85 Kilometer weite Fahrt ausgearbeitet. Dort erwartete die Clubmitglieder eine herrliche Auswahl an Gerichten rund um die Heidelbeeren. Viele Gäste dort hatten die gleiche Idee, so war reger Betrieb auf dem Hof. Nach der Verköstigung der Leckereien bummelten die Mitglieder durch die weitläufigen Anlagen um die riesige Heidelbeerplantage mit mannshohen Beerensträuchern zu besichtigen. Der eine oder der andere nahm sich die köstlichen Beeren körbeweise mit nach Hause.
Auf dem Heimweg nach Lehrte überraschte die Rollerfahrer doch noch ein starker Regenschauer, der bei anschließendem Sonnenschein und gegrillten Bratwürsten schnell vergessen war. xxl

Bericht: Helga Jackowski - Juli 2009


Der Vespa-Club Lehrte beim größten Vespa-Treffen der Welt


21 Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte machten sich auf den Weg zu den WORLD VESPA DAYS 2009 in Zell am See. Um die ca.850 km Strecke zu bewältigen, wurde in Rothenburg o.d.T. eine Zwischenübernachtung eingelegt. Nach dem Bummel durch die interessante Altstadt am Abend ging es am nächsten Morgen weiter Richtung Österreich.
Am frühen Abend trafen dort alle Teilnehmer, etwa 4.500, ein. Dieses Treffen der Kultroller, es gibt sie bereits seit 1946, gebaut in Pontedera in der Toscana, war ein großes Ereignis für den beschaulichen Ort am Zeller See. Die Vespisti kamen aus 24 Nationen, sogar aus Südafrika, Türkei und Kanada. Ein Großteil war aus dem nahen Italien angereist. Überall an den Hotels und Pensionen stand ein Schild mit der Aufschrift - Biker willkommen -. Die Gastfreundschaft nahm kein Ende. Höhepunkt dieses Treffens war ein Ausflug mit 2.500 Rollerfahrern auf der Großglockner-Hochalpenstraße bis zur Kaiser Franz Josefs Höhe in 2.500 m. Dort bot sich den Rollerfahrern ein grandioser Ausblick auf die österreich-ischen, schneebedeckten Alpengipfel. Der Veranstalter Vespa-Club Pinzgau verteilte dort oben einen Imbiss. Sehr diszipliniert und ohne Zwischenfälle ging diese wunder-schöne Fahrt zu Ende. Unter strahlender Pinzgauer Sonne reihten sich die Rollerfahrer am nächsten Tag zu einem Korso um den Zeller See auf. Ca. 3.300 Vespa-Roller nahmen an dem gigantischen Gruppenausflug entlang des Seeufers teil. Wie an einer Perlenschnur gezogen umrundeten Vespas vom Urmodell bis zum Neuling das tiefblaue Gewässer. Die Begeisterung der Zuschauer war enorm. Der Abschluss dieses Großtreffens war der Galaabend im Eisstadion in Zell am See mit ca. 4.500 Teilnehmern, wo bei großzügigem Buffet und heißer Musik der Abend ausklang. Einige Mitglieder des Vespa-Clubs Lehrte nutzten diese Reise, um einige Tage Urlaub in den Bergen zu verbringen. Der Rest fuhr mit Zwischenstopp in Rotenburg o.d.T. nach Lehrte zurück.
xxl

Bericht: Helga Jackowski - Juni 2009



Lehrter Vespa-Club im Künstlerhaus Hannover

Am 19. April trafen sich die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte zum Kinobrunch im Künstlerhaus in Hannover. Nach dem köstlichen Frühstück sah man den Film - Willkommen bei den Sch`tis. Alle hatten viel Spaß an dieser französischen Filmkomödie. Danach wurde noch ein gemeinsames Mittagessen eingenommen und mit dem Zug die Rückfahrt nach Lehrte angetreten.



Die nächste Aktivität des Vespa-Club Lehrte ist das traditionelle Anrollern am 1. Mai , der Beginn der Roller-saison 2009. Geplant ist eine Fahrt in den Harz zu einem Grillplatz mit Selbstversorgung. Treffpunkt ist das Haus der Vereine in der Marktstraße in Lehrte um
9.30 Uhr. Rollerfahrer, die Spaß an der Tour haben, sind herzlich dazu eingeladen daran teilzunehmen. XXL


Bericht: Helga Jackowski - April 2009


 

Grünkohlwanderung des Vespa-Club Lehrte

Weil die Rollerfahrer des Vespa-Club Lehrte im Moment wetterbedingt keine Ausfahrten mit der Vespa unternehmen können, machten sich 32 Vespisti auf die Wanderschaft nach Steinwedel zum traditionellen Grünkohlessen im Ponyhof Ganz.
Durch den knirschenden Schnee ging es etwa 2 Stunden am Lehrter Holz entlang, zum Ziel. Dort wurde der Gruppe leckerer Grünkohl mit diversen Beilagen serviert.
Nach dem köstlichen Mahl sowie netten Gesprächen traten die Clubmitglieder den Rückweg durch die verschneite Feldmark an. Im Haus der Vereine wurde der schöne Tag mit Kaffee und Gebäck beendet. XXL



Bericht: Helga Jackowski - Februar 2009




Jahreshauptversammlung Vespa-Club Lehrte v. 1962 e.V.

Die Jahreshauptversammlung des Vespa -Clubs Lehrte am 06.02.09 eröffnete der Vorsitzende Joachim Jackowski mit einem Rückblick auf das Jahr 2008, das wie die vorangegangenen Jahre wieder beachtliche Erfolge im sportlichen und touristischen Bereich brachten.
Höhepunkt des vergangenen Jahres war das in Lehrte durchgeführte Vespa-Treffen, das dank der tatkräftigen Mitarbeit der Clubmitglieder und vieler Familienangehöriger sowie der Unterstützung durch die Stadt Lehrte für die etwa 90 Gäste aus der ganzen Bundesrepublik und dem europäischen Ausland zu einer gelungenen Veranstaltung wurde.
Bei den im Turnus von 2 Jahren stattfindenden Vorstandswahlen wurde der alte Vorstand mit dem 1. Vor-sitzenden Joachim Jackowski, der 2. Vorsitzenden Margot Busse und dem Kassierer Wolfgang Florie einstimmig wiedergewählt.
Auch im erweiterten Vorstand mit der Schrift-führerin Traudel Jackowski , dem Sportwart Frank Neugebauer und dem Tourenwart Wolfgang Welsch wurde nichts verändert. Lediglich Helga Jackowski wurde als Presse-wartin neu gewählt.
Die Sportfahrer-Mannschaft des Clubs mit Susanne und Frank Neugebauer sowie Ralf Dankmer wurden für ihren 1. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Vespa-Turnier geehrt. Frank Neugebauer belegte in diesem Wettbewerb den 1. Platz als Einzelfahrer. Außerdem wurden noch gute Erfolge im Europa-Cup erreicht.

Geehrte Mitglieder und Vorstand des Vespa-Club Lehrte
Stehend: Hermann Müller, Epi Krondorf, Susanne Neugebauer,Heinz Busse, Frank Neugebauer, Wolfgang Welsch. XXL
Sitzend: Wolfgang Florie, Margot Busse, Joachim Jackowski, Traudel Jackowski, Helga Jackowski.


Bei der internen Tourenmeisterschaft des Clubs erreichten die Mitglieder Frank Neugebauer den 1. Platz, den 2. Platz Susanne Neugebauer und jeweils den 3. Platz Joachim Jackowski und Dietmar Jahn.
Bei den internen Clubmeisterschaften waren es gleich 5 Clubmitglieder auf den ersten drei Plätzen, den
1. Platz Hermann Müller, den 2. Platz Margot und Heinz Busse, sowie Epi Krondorf und 3. wurde Wolfgang Welsch.

Nach den sportlichen Berichten wurden die Ehrungen vorgenommen:
Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Epi Krondorf und Claus Stark, für 25 Jahre Peter Frank und Traudel Jackowski. Heide Poralla wurde nachträglich für die 40 jährige Zugehörigkeit im Vespa-Club mit einer goldenen Plakette geehrt. Diese Auszeichnung hatten die Gründungsmitglieder, die auch vor 25 Jahren den Club wieder aufleben ließen, bereits 2003 erhalten.

Es wurde auch ein Ausblick auf das Jahr 2009 gehalten in dem einige interessante Touren sowie Aktivitäten stattfinden werden.
Der 1. Vorsitzende schloss die Versammlung mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches und unfallfreies Jahr 2009 für alle Clubmitglieder.

Bericht: Helga Jackowski - Februar 2009



Lehrter Vespa-Club besichtigt Brauerei

Eine Ausfahrt der besonderen Art stand für die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte am 12. November auf dem Programm: nämlich die Besichtigung der Privatbrauerei Härke in Peine. Da von vornherein klar war, dass nach der Besichtigung auch einige Produkte der Brauerei zu verkosten waren, erfolgte die Anreise natürlich nicht mit dem Vesparoller sondern mit der Bahn von Lehrte nach Peine.
Während der 90-minütigen Führung wurde den Club-mitgliedern zuerst das Herzstück der Brauerei gezeigt, das erst in diesem Jahr in Betrieb genommene Sudhaus. Das neue Sudhaus stellt die bislang größte Investition der Privatbrauerei Härke dar. Um hier auf den blank polierten, riesigen Kupferkesseln keine hässlichen Fingerabdrücke zu hinterlassen, wurden jedem Gast weiße Baumwoll-handschuhe ausgehändigt, die er im Sudhaus unbedingt tragen musste.
Der Arbeitsablauf in der Brauerei ist so geregelt, dass in der einen Woche gebraut und in der anderen Woche abgefüllt wird. In dieser Woche wurde abgefüllt, so dass in dem hochmodernen Sudhaus kein Bier gebraut wurde und demzufolge ging es auch sehr ruhig zu. Dafür war es dann wesentlich lauter bei der Flaschenabfüllung. Hier wurde man Zeuge, wie in einem atemberaubenden Tempo das Bier in die Flaschen gefüllt wird, die Flaschen verschlossen und etikettiert werden. Pro Stunde werden hier 36 000 Flaschen von der Reinigung bis zum vollen Bierkasten fertig gestellt.

Nach dieser interessanten Führung wurde jeder Gast von der Brauerei zu einem deftigen Imbiss im Braustübchen eingeladen, wobei natürlich auch die Produkte aus dem Hause Härke verkostet wurden. Nach knapp 4 Stunden Aufenthalt in der Brauerei erfolgte dann die Rückreise von Peine nach Lehrte, natürlich auch wieder mit dem Zug, auch gut so, denn mit dem Vesparoller hätte wohl keiner mehr fahren können und schon gar nicht dürfen.

Bericht: Jürgen Schönemeier - November 2008


Lehrter Vespafahrer beenden die Saison
Letzte Tour in diesem Jahr führt nach Derneburg

Wie schon in den vergangenen Jahren, so führten auch in diesem Jahr die Mitglieder des Vespa-Club Lehrte ihr traditionelles Abrollern am Tag der Deutschen Einheit durch.
Ziel war der kleine Harzvorort Derneburg mit dem gleichnamigen Schloss. So machten sich 14 Rollerfahrer und 3Begleitfahrzeuge mit insgesamt 28 Personen um 10 Uhr auf den Weg ins schöne Harzer Vorland. Obwohl Tage zuvor stets schlechtes Wetter war, bescherte der Wettergott, der wohl auch ein Vespafreund ist, den Teilnehmern zwar etwas kaltes aber doch sonniges Wetter; ideal zum Rollerfahren.
Am Schloss Derneburg angekommen wurde den Clubmitgliedern von einem fachkundigen Führer die Entstehung und die Nutzung des Schlosses im Laufe der Jahrhunderte ausführlich erklärt.Danach ging es zu Fuß auf dem "Laves-Kulturpfad" durch die riesige Parkanlage des Schlosses. Auf diesem Rundweg sah man die historischen Bauten des auch in Hannover bekannten Architekten Friedrich Laves.
Nach knapp 2 Stunden waren die Teilnehmer nicht nur von dem Fußmarsch sondern auch durch die Fülle der Informationen doch recht ermattet, so dass das zum Schloss gehörende "Kaffe im Glashaus", ehemals Treibhaus, ersehntes Ziel war. Nachdem die Teilnehmer durch Kaffe und Kuchen wieder zur alten Stärke zurückgefunden hatten, ging die Rückfahrt durch das schöne Harzer Vorland wieder Richtung Lehrte.
Am Clubheim angekommen wurden auch die noch vorhandenen letzten Bratwürste verzehrt, so dass man jetzt beruhigt in den "Winterschlaf" gehen kann. xxl

Mitglieder des Vespa-Club-Lehrte vor dem Schloss Derneburg.

Bericht: Jürgen Schönemeier - Oktober 2008


Lehrter Vespa-Fahrer in Mecklenburg-Vorpommern
Deutschlands kleinste Landeshauptstadt war das Ziel

Die letzte 3-Tagesfahrt in diesem Jahr ging für 9 Mitglieder des Vespa-Club Lehrte auf 8 Vespa-Rollern in das schöne Mecklenburg-Vorpommern. Gestartet wurde am 12.09.08 um 10,00 Uhr vom Clubheim in Lehrte.
Die vom Tourenwart Wolfgang Welsch ausgewählte Strecke führte durch die schöne Lüneburger Heide über Celle, Uelzen, Dannenberg und Ludwigslust direkt in das über 800-jährige Schwerin, wo man ohne Panne schon nach 4 ½ Stunden ankam.
Noch am Ankunftstag stand die Besichtigung des Schweriner Schlosses auf dem Programm, welches in romantischer Lage auf einer Insel im Schweriner See liegt. Dieses Schloss zählt zu den bedeutendsten Bauten des Historismus in Europa. Seine bis heute bewahrte Gestalt erhielt es während des letzten großen Schloss-umbaus im 19. Jahrhundert.
Abgerundet wurde der erste Tag in Schwerin am Abend mit einem Bummel über das Altstadtfest, auf dem die 9 Clubmitglieder das Gefühl bekamen, dass das schöne Feuerwerk, welches bei ein-brechender Dunkelheit gezündet wurde, extra für sie bestimmt war.
Am Samstag wurde dann ein Bummel durch die Schweriner Altstadt gemacht. Obwohl zahlreiche Brände über Jahrhunderte große Teile der Stadt vernichteten, kann Schwerin eine relativ geschlos-sene Altstadt aufweisen. xxl
Wenn man schon in Schwerin ist, darf natürlich auch eine Bootsfahrt auf den 3 Schweriner Seen, Außensee, Innensee und Heidensee, nicht fehlen. Nachdem die kleine Gruppe fast 3 Stunden auf denn Seen zugebracht hatte, wurde am Abend wieder das Altstadtfest besucht, diesmal gab es aber kein Feuerwerk.
Der dritte Tag ist, wie immer, der Rückfahrt vorbehalten, die über Lauenburg, Lüneburg wieder nach Lehrte führte. In Lehrte angekommen hatte jeder Roller 450 km mehr auf seinem Tacho, und alle waren froh, ohne Zwischenfälle wieder gut angekommen zu sein.
Die nächste und auch letzte Ausfahrt in diesem Jahr, das so genannte "Abrollern" , findet traditionell am Tag der Deutschen Einheit statt.

Bericht: Jürgen Schönemeier - September 2008


Lehrter Vespa-Fahrer in der Heide

Über 40 Mitglieder des Vespa-Club Lehrte unternahmen anlässlich ihres diesjährigen Stiftungsfestes eine Fahrt mit 2 Pferdekutschen durch die Lüneburger Heide. Nach den anstrengenden Wochen der Vorbereitung und Durchführung des Vespatreffen in Lehrte stand am vergangenen Wochenende Entspannung und Erholung für die Teilnehmer auf dem Plan.
Deshalb blieben diesmal auch die Vespa-Roller in der Garage und es wurde mit dem Zug von Lehrte bis Unterlüß gefahren, von wo aus noch eine 1-stündige Wanderung zu dem Heidehof absolviert werden musste, dort warteten bereits 2 Pferdekutschen auf die Teilnehmer . Die Kutschen waren ausgestattet mit deftigem Essen vom Bauernhof und gekühlten alkoholischen Getränken, so dass bald auf beiden Kutschen fröhliche Stimmung herrschte und die 3-stündige Fahrt eigentlich viel zu schnell zu Ende ging.
Wie es bei derartigen Touren des Vespa-Clubs üblich ist, so lies man auch dieses mal den schönen Tag im Clubheim in Lehrte bei Leckereien vom Grill und entsprechenden Getränken harmonisch ausklingen. xxl

Mitglieder des Vespa-Club Lehrte bei einer Pause während der Kutschfahrt durch die Lüneburger Heide.

Bericht: Jürgen Schönemeier - September 2008


Lehrter Vespa-Fahrer starten erfolgreich in die Meisterschaftsrunde
Erste Läufe zur Deutschen- und Europameisterschaft in Bonn

Auch wenn zur Zeit die Fußball-EM die Schlagzeilen in den Medien für sich in Anspruch nimmt, so gibt es doch auch noch anderen nennenswerten Sport. So waren die Rollerfahrer des Vespa-Club Lehrte am 07. und 08.06. sehr erfolgreich beim Deutschen Internationalen Vespatreffen in Bonn-Rheinbreitbach.
Das 50-jährige Jubiläumstreffen des Vespa-Club Bonn wurde von 10 Mitgliedern des Lehrter Vespa-Club besucht. Diese 10 Teilnehmer sorgten für die erste Überraschung, denn sie belegten in der Zielfahrtwertung der 3. Zone, d.h. über 300 km Anreise, den 1. Platz vor 13 anderen Vespa-Clubs aus Deutschland.
Die Sportfahrer des Vespa-Club Lehrte starteten am Sonntagmorgen zum 1. Lauf zur Deutschen Meisterschaft in der Einzel- und Mannschaftswertung. Frank Neugebauer vom Vespa-Club Lehrte scheint seine gute Form aus dem letzten Jahr erhalten zu haben, denn in der Einzelwertung belegte er den 1. Platz. Nicht ganz so gut in Form waren die zwei anderen Lehrter Teilnehmer Susanne Neugebauer mit dem 13. Platz und Ralf Dankmer mit dem 15. Platz. In der Mannschaftswertung belegten diese 3 Lehrter Sport-Fahrer den 4. Platz.
Der bis dahin noch amtierende Europameister Frank Neugebauer konnte seinen Titel leider nicht verteidigen und verpasste bei dem Lauf xxl zur Europameisterschaft mit dem undankbaren 4. Platz nur knapp einen Platz auf dem "Treppchen", seine Frau Susanne belegte den 10. Platz.
Mit der Mannschaft Deutschland I erreichte Frank Neugebauer dann mit dem 2. Platz doch noch einen "Treppchenplatz" und seine Frau Susanne mit Deutschland II den 4. Platz.
Insgesamt gesehen können die Lehrter Vespa-Fahrer von einem erfolgreichen "Bericht aus Bonn" sprechen.

Bericht: Jürgen Schönemeier - Junii 2008



Vespa-Club rollert zum Grammophon-Museum
Anrollern in die neue Saison

Trotz des doppelten Feiertages am 01.Mai blieben die Mitglieder des Vespa-Club-Lehrte Ihrer Tradition treu undstarteten zum Anrollern in die neue Saison 2008. Nach dem Motto: "Die Vespa gehört auf die Straße, nicht in die Garage" machten sich 14 Roller und 1 Begleitfahrzeug mit insgesamt 20 Teilnehmern bei herrlichem Sonnenschein auf eine Tour in die nähere Umgebung. Ziel war das Grammophon- Museum in Groß-Lobke, das auf Umwegen nach ca. 2 Stunden erreicht war.
Hier kamen die Mitglieder des Vespa-Club aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn das, was der Betreiber des Museums, Helmut Ruthemann, in drei Jahrzehnten aus dem In- und Ausland von Flohmärkten und Versteigerungen zusammengetragen hat, übertraf die kühnsten Erwartungen. In den geschmackvoll eingerichteten Räumen des Privatmuseums konnten sich die Besucher davon überzeugen, dass die zum Teil über 100 Jahre alten Ausstellungsstücke noch alle funktionsfähig waren, denn mit Schallplatten, Musik-Walzen und uralten Tonbändern stellte Herr Ruthemann dieses unter Beweis.
Nachdem man sich im kleinen Museumscafe bei Kaffee und Kuchen gestärkt hatte, traten die Mitglieder des Vespa Club, beeindruckt von dem Gesehenen, die Rückfahrt nach Lehrte an. xxl
Auch die Reifenpanne einer Mitfahrerin, die im Teamwork und in Rekordzeit von den männlichen Clubmitgliedern behoben wurde, konnte die gute Laune nicht beeinträchtigen. Im Clubheim in Lehrte wurde wieder mal in schönes Anrollern mit einem Grillimbiss und die Aussicht auf eine gute Saison abgeschlossen.

Bericht: Jürgen Schönemeier - Mai 2008



Lehrter Vespa-Freunde haben eine "flotte Biene"
Die 4 "Ape-Ingenieure" mit ihrer flotten Biene v.l.: Klaus Starck(44) , Karl-Heinz Barg(53), Bruno Schink(60) und Joachim Jackowski(64).
Vier Clubmitglieder erfüllen sich einen Traum

Es begann schon vor einigen Jahren, dass sich bei 4 Mitgliedern des Vespa-Club Lehrte der Gedanke in ihren Köpfen festsetzte, sich eine alte Ape zu besorgen und diese durch Eigenarbeit wieder einsatz-bereit zu machen. Die Ape (auf Deutsch Biene) ist ein Vespa-Roller, um den herum eine Karosserie mit Dach und zwei Türen, und statt des Hinterrades eine Achse mit 2 Rädern auf der eine Ladefläche gebaut ist. Von so einem Gefährt träumten die vier, Klaus Starck(44) Karl-Heinz Barg(53), Bruno Schink(60) und Joachim Jackowski(64), schon seit langem. Es sollte ein Gefährt sein, dass nicht jeder hat, also ein echter "Hingucker" .
mehr...




 

 

 


Termine

Termine 2019


03.10.2019
Abrollern

16.-18.08.2019
Jubiläumstreffen Lüneburg

29.08. - 01.09.2019
Mecklenburger Seen-Platte

07.05.2019 18.30
Pizzaessen

01.05.2019
Anrollern Elm

19.04.2019
Fischessen

29.03.2019 18.00
Kegeln

10.02.2019
Grünkohlessen

25.01.2019
Jahreshauptversammlung

Termine 2018

27.10.2018 18.30 Uhr
Stiftungsfest
"Black Pearl Gelage für Seeräuber" in Bemerode

03.10.2018
Abrollern

30.08.-02.09.2018
4Tagefahrt Rhön, Bebra,
Hotel Sonnenblick

24.-26.08.2018
Treffen Celle

22.07.2018
Tagesfahrt

27.05. - 07.06.2018
Gardasee

01.05.2018
Anrollern Bispingen

17.04.2018 18.00 Uhr
Pizza - Essen "il peperone"

30.03.2018 12.30Uhr
Fischessen

20.03.2018
Filmkaffee Burgdorf

09.02.2018
Jahreshauptversammlung

28.01.2018
Grünkohlessen
Rübe, Lehrte


Termine 2017

15.12.2017
Weihnachtsfeier

03.10.2017
Abrollern

03.09.2017
Stiftungsfest
Heide-Kutschfahrt

27.-31.07.2017
5 Tagesfahrt
Wetzlar

02.07.2017
Tagesfahrt
Gifhorn, Mühlenmuseum

22./25.06.2017
Vespa World Days
in Celle

11.06.2017
Biker-Treffen Hude
21.05.2017
VC Lüneburg
10 - 16.00 Uhr Teilemarkt

16.05.2017 15.50 Uhr
Kino mit Kaffee
Burgdorf

14.05.2017
Oldtimer-Treffen
in Osterwald

01.05.2017
Anrollern
Winsen, Museumsdorf

21.04.2017 19.00 Uhr
Clubabend mit Polizei

14.04.2017
Karfreitag - Fischessen

30.03.2017 18.00Uhr
Pizza/Nudelessen

24.03.2017 17.00 Uhr
Osterbasteln
Männer in der Halle

02.03.2017 18.00 Uhr
Kegeln

05.02.2017 12.30 Uhr
Grünkohlessen
Steiner, Ilten

27.01.2017
Jahreshauptversammlung

2016

16.12.2016
Weihnachtsfeier

22.10.2016
Stiftungsfest 17.00 Uhr im
Konstantinos, Peiner Heerstr. 18 Aligse

03.10.2016
Abrollern

26.-28.08.2016
Clausthal-Zellerfeld

14.08.2016
Brokeloh Blaubeerhof

10.07.2016
Tagesfahrt Minden

19.06.2016
Lehrter Parkhaus

22.05.2016
Ankunft Garda-See Interessenten können sich anmelden

20.05.2016
20.00 Uhr
Schießen

01.05.2016
Anrollern nach Einbeck
mit Oldtimer-Museum

01.04.2016 18.00 UHR
Kegeln im Globus

25.03.2016 12.30 Uhr
Fischessen

31.01.2016 12:30 Uhr
Grünkohlessen
Immensen

29.01.2016 20.00 Uhr
Jahreshauptversammlung

2015

18.12.2015 20.00 Uhr
Weihnachtsfeier

21.11.2015 18.30 Uhr
Stiftungsfest

17.10.2015 9.30 Uhr
Garten - Aktion

13.10.2015 18.30 Uhr
Pizza-Essen

03.10.2015 10.00 Uhr
Abrollern - Osterwald

21 - 23.08.2015
VC Treffen Winsen/Luhe 3Tagesfahrt

16.08.2015
Tagesfahrt

12.07.2015 Abfahrt 10.00 Uhr
Tagesfahrt

6/7.06 - 18.06.2015
Gardasee

10.05.2015
Lüneburg Vespabasar

01.05.2015 9.30 Uhr
Anrollern

03.04.2015 12.30 Uhr
Karfreitag - Fischessen

18.03.2015 18.30 Uhr
Kegeln

13.03.2015 15.00 Uhr
Rollerbasteln

13.03.2015 18.00 Uhr
Osterbasteln

08.02.2015 12.30 Uhr
Grünkohlessen
Landgasthof Aligse
Aligse, Peiner Heerstr. 30

30.01.2015
Jahreshauptversammlung

Termine 2014

19.12.2014
Weihnachtsfeier

31.10.2014 18.00 Uhr
Stiftungsfest bei Baki

03.10.2014
Abrollern

05.09.2014
3-Tagesfahrt Hemmoor

29.-31.08.2014
Treffen Celle (Walle)

10.08.2014
Tagesfahrt

25.-27.07.2014
Treffen Herten

11.-13.07.2014
Vespa-Treffen Ohne
(VCVD-Luder)

04.-06.07.2014
Vespa-Treffen Recklinghausen (25 Jahre)

10.06.-20.06.2014

Fahrt zum Gardasee
mit Besuch der
World-Days in Mantova


25.05.2014 - Abfahrt 10.00 Uhr
Coppengrave b. Alfeld - 67 Km

11.05.2014 - 10.00 Uhr Abfahrt


Fahrt zum Oldtimer-Treffen
in Osterwald


09.05.2014
20.00 Uhr
Schießen

01.05.2014
9.30 Uhr
Anrollern
Otternzentrum Hankensbüttel

18.04.2014 12.30 Uhr
Karfreitag - Fischessen

11.04.2014
Oster- und Roller-Basteln

25.03.2014 18.00 Uhr
Kegeln
Globus - Burgdorfer Str

31.01.2014
Jahreshauptversammlung

26.01.2014
Grünkohlessen

Termine 2013

06.12.2013
Weihnachtsfeier

03.10.2013
Abrollern

6./8. 09.2013
3-Tagesfahrt nach Quedlinburg

27.07.2013
Frühstück Schützenfest

23.06.2013
Tagesfahrt -
eine weiter Tagesfahrt wird spontan angeboten

08.06.2013
Stiftungsfest

12.05.2013


Fahrt zum Oldtimer-Treffen
in Osterwald


09.05.2013
10.00 - 17.00 Uhr
Roller-Basar VC Lüneburg

01.05.2013
Abfahrt 9.30 Uhr
Anrollern (insges. ca. 160 km)

26.04.2013
20.00 Uhr
Schießen

23.04.2013
18.00 Uhr
Kegel im Globus, Burgdorfer Str

29.03.2013
Fischessen im Clubheim

10.03.2013
Kinobrunch

15.02.2013
Jahreshauptversammlung

27.01.2013
Grünkohlessen

Termine 2012

07.12.2012
Weihnachtsfeier

13.10.2012

Stiftungsfest - Celle
mit
Planwagen und Spanferkel


03.10.2012
Abrollern - Königslutter (70 KM)

31.08. - 02.09.2012
3 Tagesfahrt - Lauenburg/Elbe
(150 KM)

08.07.2012
Tagesfahrt - Weser

17.06.2012
Oldtimer-Treffen in Osterwald anschl. Kaffee bei Heide

03.06.2012
Tagesfahrt - Quedlinburg
(130 KM)

05./06.5.2012
Maibummel

01.05.2012 - 10.00 Uhr
Anrollern - zum Grillen

17.04.2012 18.00
Kegeln

06.04.2012 - 12.30 Uhr
Fischessen im Clubheim

11.03.2012
Kinobrunch

23.02.2012 - 12.00 Uhr
Besichtigung Härke-Brauerei

12.02.2012 - 10.30 Uhr
Grünkohlessen

03.02.2012
Jahreshauptversammlung


Termine 2011

09.12.2011
Weihnachtsfeier

29.10.2011 - 18.00 Uhr
Stiftungsfest
Anderten, Eisteichweg 11A

03.10.2011
Abrollern Wolfenbüttel

09/11.09.2011
3-Tagesfahrt Spreewald

10.07.2011
Tagesfahrt - Fürstenberg
Besichtigung Porzellanmuseum

22.05.2011
Fahrt zum Gardasee

13.05.2011
Schießen f. n. Vereine

08.05.2011 - 12.00 Uhr
Oldtimer-Treffen Osterwald

01.05.2011
Anrollern nach Eschershausen

22.04.2011 - 12.30 Uhr
Fischessen im Clubheim

10.04..2011
Kinobrunch

01.04..2011 16.00 Uhr
Osterbasteln Frauen/
Basteln Männer

15.03.2011 - 18.00 Uhr
Kegeln im Treffpunkt

18.02.2011
Jahreshauptversammlung

30.01.2011
Grünkohlessen

Termine 2010

10.12.2010
Weihnachtsfeier

20.11.2010
Stiftungsfest
bei Baki in Bilm

03.10.2010
Abrollern - Schöppenstedt

13. - 15.08.2010
3-Tagesfahrt Leer

11.07.2010
Tagesfahrt
Fürstenberg evtl. Besicht.

13.06.2010
Tagesfahrt
Blankenburg/Harz

01.05.2010
Anrollern

20.04.2010 - 18.00 Uhr
Kegeln

02.04.2010 - 12.00 Uhr
Karfreitag - Fischessen

19.03.2010
Osterbasteln

07.03.2010
Kinobrunch

07.02.2010
Grünkohlessen

22.01.2010
Jahreshauptversammlung


























































 

[URL]http://www.VC-Lehrte.de
 
an den Anfang